Bedarfsplanung

Bedarfsplan zur Sicherstellung der vertragsärztlichen Versorgung in Nordrhein gemäß §99 Abs. 1 SGB V

Die Bedarfsplanung erfolgt auf der Grundlage des Bedarfsplans unter Berücksichtigung der Bestimmungen des SGB V und der Bedarfsplanungs-Richtlinie. Der Landesausschuss der Ärzte und Krankenkassen stellt zwei Mal pro Jahr fest, in welchen Arztgruppen und Planungsbereichen zusätzliche Sitze für eine Niederlassung zur Verfügung stehen und welche Planungsbereiche für weitere Niederlassungen gesperrt werden.

Den vollständigen Bedarfsplan in der aktuellen Fassung stellen wir Ihnen samt Anlagen mit den nachfolgenden PDF-Dateien zur Verfügung.

Offene und gesperrte Planungsbereiche, Stand September 2020

Die Frist zur Einreichung eines Zulassungsantrags auf frei gewordene Vertragsarztsitze beträgt in der Regel sechs Wochen und ist im Einzelfall der Veröffentlichung des Aufhebungsbeschlusses des Landesausschusses der Ärzte und Krankenkassen in den Amtliche Bekanntmachungen der KV Nordrhein verbindlich zu entnehmen.

Interessierte können beim zuständigen Zulassungsausschuss erfragen, ob die zum angegebenen Stichtag als frei ausgewiesenen Vertragsarztsitze noch unbesetzt sind.

Adressen und Ansprechpartner der Zulassungsausschüsse

Quoten für Nervenärzte, Psychotherapeuten und Fachinternisten

Zusätzlich zu der Ausweisung der offenen und gesperrten Planungsbereiche je Arztgruppe – zum Beispiel für Nervenärzte – sind für einige Arztgruppen Mindestquoten vorgesehen, zum Beispiel für Fachärzte für Neurologie, für Fachärzte für Psychiatrie sowie für doppelt weitergebildete Nervenärzte. Auf freie Mindestquotensitze in gesperrten Planungsbereichen ist eine Bewerbung möglich. In offenen Planungsbereichen hat die Zahl der ggf. nicht besetzten Quotenplätze ausschließlich informativen Charakter (eins unter mehreren Kriterien für den Zulassungsausschuss zur Auswahl von Bewerbern auf freie Sitze in der übergeordneten Arztgruppe).

Beispielkonstellationen für die Bewerbung eines Psychosomatikers:

  • Planungsbereich ist für Psychotherapeuten offen: Bewerbung auf freie Sitze in der Arztgruppe der Psychotherapeuten ist grundsätzlich möglich;
  • Planungsbereich ist für Psychotherapeuten gesperrt, Mindestquote für ärztliche Psychotherapeuten ist nicht erfüllt: Bewerbung im Rahmen der Quote für ärztliche Psychotherapeuten ist möglich;
  • Planungsbereich ist für Psychotherapeuten gesperrt, Mindestquote für ärztliche Psychotherapeuten ist erfüllt, Mindestquote für Psychosomatiker ist nicht erfüllt: Bewerbung im Rahmen der Quote für Psychosomatiker ist möglich.

Für die Arztgruppe der Fachinternisten sind darüber hinaus Maximalquoten für einige Schwerpunktbezeichnungen vorgesehen. Ist eine Maximalquote erfüllt, können Bewerber mit dieser Schwerpunktbezeichnung ausschließlich im Rahmen von Nachbesetzungsverfahren den Vertragsarztsitz eines Arztes mit gleicher Schwerpunktbezeichnung erhalten. Bei für den Schwerpunkt erfüllter Maximalquote ist eine zusätzliche Niederlassung mit dieser Schwerpunktbezeichnung auch in einem für Fachinternisten offenen Planungsbereich nicht möglich.