Abrechnung EBM KVNO aktuell Letzte Änderung: 26.08.2021 10:22 Uhr Lesezeit: 1 Minuten

Vergütung für Brachytherapie beim Prostatakarzinom

Die Low-Dose-Rate-Brachytherapie beim lokal begrenzten Prostatakarzinom mit niedrigem Risikoprofil ist seit 1. Juli 2021 Kassenleistung.

Dazu hat der Bewertungsausschuss zwei neue Leistungen in den EBM aufgenommen: die GOP 25335 (8432 Punkte/938,01 Euro) für die interstitielle Low-Dose-Rate-Brachytherapie (LDR-Brachytherapie) mit permanenter Seed-Implantation und die GOP 25336 (1007 Punkte/112,02 Euro) für die Postimplantationskontrolle und Nachplanung.

Die bei der LDR-Brachytherapie anfallenden Sachkosten, etwa implantierte Seeds und Implantationsnadeln, sind nicht in den Leistungen enthalten und können gesondert abgerechnet werden.
Die GOP sind von Strahlentherapeuten und Urologen berechnungsfähig, die über die erforderliche Fachkunde für die LDR-Brachytherapie verfügen und eine entsprechende Abrechnungsgenehmigung ihrer Kassenärztlichen Vereinigung haben. Die Vergütung erfolgt dauerhaft extrabudgetär.

 

Kontakt

Serviceteam Düsseldorf

Serviceteam Köln