KVNO aktuell Letzte Änderung: 04.11.2020 09:40 Uhr Lesezeit: 5 Minuten

KVNO aktuell 11 | 2020 - Editorial

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe erreichten uns täglich neue Hiobsbotschaften von der Corona-Front: Schnell steigende Infektionszahlen, ein starker Anstieg der intensivmedizinisch zu behandelnden Erkrankten und im Zusammenhang damit die Diskussion um einen zeitlich begrenzten Lockdown.

© Malinka|KVNO

Wir hören von Gesundheitsämtern, die trotz externer Unterstützung Infektionsketten nicht mehr nachvollziehen können. Und zudem die Nachricht, dass sich selbst unser Bundesgesundheitsminister infiziert hat.
Mitten hinein in die unerfreuliche Pandemie-Krise erreichte uns dagegen die positive Mitteilung, dass unser vom Innova­tionsfonds gefördertes Projekt zur „Neurologisch-psychiatrischen und psychotherapeutischen Versorgung“, kurz NPPV, den NRW-Gesundheitspreis 2020 erhalten hat. Eine Auszeichnung, die zeigt, dass eine Vernetzung der ärztlichen und psychotherapeutischen Akteure und der effiziente Einsatz ihrer Ressourcen ebenso wichtig ist wie das Reduzieren von Wartezeiten oder unnötigen stationären Einweisungen für Patientinnen und Patienten.

Der Preis mahnt auch, dass es in der ambulanten Versorgung noch andere Herausforderungen gibt als Corona, wobei das Virus ja tatsächlich nicht nur unserem Körper schwer schaden kann, sondern sehr häufig große Ängste und Unsicherheit auslöst. Womit wir bei den „Nebenwirkungen“ der Entscheidungen zur Eindämmung der Pandemie sind, über die immer kontroverser debattiert wird.

So manchem Beitrag in diesen Debatten fehlt es dabei an Bezug zu der Realität, mit der wir täglich in den Praxen konfrontiert werden. Wir haben es mit einer beispiellosen Pandemie zu tun, die alle Akteure in der ambulanten Versorgung schon heute an die Grenzen der Belastbarkeit führt – und darüber hinaus. Deshalb tun wir alles dafür, unsere ambulante Versorgung, deren Wert sich so eindrucksvoll gezeigt hat, mit Ihnen zusammen aufrechtzuerhalten – durch so viel Information wie möglich, durch Infektionssprechstunden, durch Testzentren und durch weiteres Schutzmaterial, das wir wie im Frühjahr erneut in erheblichen Mengen beschaffen und etwa ab Ende November wieder an Niedergelassene im Rheinland verteilen werden.

Die Flut der Informationen und Regelungen aus der Politik, die uns täglich erreichen, ist immens – das ist auch für uns nicht selten „erschlagend“. Wir bemühen uns um eine möglichst pragmatische Aufbereitung für Sie in den Praxisinformationen.

Die Grafik zeigt die Unterschriften des Vorstandes
© KV Nordrhein

Kommen Sie weiterhin gut durch diese bewegten Zeiten!
Mit herzlichen Grüßen

 

 

KVNO aktuell 11 | 2020

KVNO aktuell 11 | 2020 (PDF, 6,5 MB)

Weitere Ausgaben der KVNO aktuell finden Sie in der Mediathek