Abrechnung EBM Honorar Letzte Änderung: 09.07.2020 13:21 Uhr Lesezeit: 15 Minuten

Endoskopie: neue Kostenpauschalen für Einmalprodukte

Für endoskopische Zusatzinstrumente zur Einmalnutzung gibt es seit dem 1. Juli 2020 drei neue Kostenpauschalen im Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM). Das hat der Bewertungsausschuss beschlossen und damit auf die Veränderungen am Markt reagiert.

© everythingpossible|AdobeStock
everythingpossible|Adobe Stock

Hersteller und Vertreiber von wiederverwendbaren endoskopischen Zusatzinstrumenten haben einige ihrer Endoskopieinstrumente auf Einwegprodukte umgestellt. Hintergrund ist unter anderem die neue europaweit geltende Medizinprodukteverordnung. Von den Änderungen betroffen sind insbesondere Polypektomieschlingen, PE-Zangen sowie Clipapplikatoren für Hämostase-/Endoclips.

Zur Abrechnung der Einmalprodukte gibt es jetzt drei neue Kostenpauschalen im EBM (siehe Übersicht unten).

Im Gegenzug wurde die Bewertung der entsprechenden ärztlichen Leistungen wie Koloskopie, Gastroskopie, Bronchoskopie und Urethroskopie sowie der entsprechenden Zuschläge für Polypenentfernung und gegebenenfalls weitere zusätzlich Leistungen abgesenkt, da in diesen Gebührenordnungspositionen die Kosten für mehrfach verwendbare Instrumente sowie die Aufbereitungskosten enthalten waren.

Übersicht der neuen Kostenpauschalen

Einmal-Hochfrequenzdiathermieschlinge: 40460

Die Kostenpauschale 40460 ist mit 12 Euro bewertet und kann zu folgenden Gebührenordnungspositionen abgerechnet werden:

  • 01742: Zuschlag zu Nr. 01741 für Abtragung von Polypen
  • 04515: Zuschlag zu den GOP 04511, 04513 und 04514
  • 04520: Zusätzliche Leistung(en) im Zusammenhang mit den GOP 04514 oder 04518
  • 08334: Zuschlag für die Polypenentfernung
  • 13260: Zuschlag zu der GOP 13257 für Polypenentfernung(en)
  • 13401: Zusätzliche Leistung(en) im Zusammenhang mit der GOP 13400
  • 13402: Polypektomie(n) im Zusammenhang mit der Nr. 13400
  • 13423: Zusätzliche Leistung(en) im Zusammenhang mit den GOP 13421 oder 13422
  • 30601: Zuschlag für die Polypenentfernung

Einmal-Probenentnahmezange: 40461

Die Kostenpauschale 40461 ist mit 8 Euro bewertet und kann zu folgenden Gebührenordnungspositionen abgerechnet werden:

  • 01741: Totale Früherkennungskoloskopie
  • 04511: Zusatzpauschale Ösophago-Gastroduodenoskopie
  • 04514: Zusatzpauschale Koloskopie
  • 08311: Urethro(-zysto)skopie
  • 09315: Bronchoskopie
  • 09317: Ösophagoskopie
  • 13400: Zusatzpauschale Ösophago-Gastroduodenoskopie
  • 13421: Zusatzpauschale Koloskopie
  • 13422: Zusatzpauschale (Teil-)Koloskopie
  • 13430: Zusatzpauschale biliopankreatische Diagnostik
  • 13662: Bronchoskopie
  • 26310: Urethro(-zysto)skopie des Mannes oder gemäß den Vorgaben der Allgemeinen Bestimmungen 4.2.1
  • 26311: Urethro(-zysto)skopie

Clip inkl. Einmal-Endo-/Hämo-Clipapplikator: 40462

Die Kostenpauschale 40462 ist mit 20,80 Euro bewertet und kann je Clip zu folgenden Gebührenordnungspositionen abgerechnet werden:

  • 01742: Zuschlag zu Nr. 01741 für Abtragung von Polypen
  • 04511: Zusatzpauschale Ösophago-Gastroduodenoskopie
  • 13400: Zusatzpauschale Ösophago-Gastroduodenoskopie
  • 13423: Zusätzliche Leistung(en) im Zusammenhang mit den GOP 13421 oder 13422

 

Mehr Informationen finden Sie bei der KBV

KVNO aktuell 08 (PDF, 6 MB)

Weitere Ausgaben der KVNO aktuell finden Sie in der Mediathek

 

Kontakt

Serviceteam Düsseldorf

Serviceteam Köln