Beratung Letzte Änderung: 04.06.2020 12:29 Uhr

Beratungen jetzt per Videokonferenz

Die Corona-Pandemie führt zu Veränderungen im Leistungsangebot der KV Nordrhein. Um die Beratung sicherzustellen hat die KVNO schnell reagiert und diese auf Videokonferenz umgestellt.

Hierfür erhalten Mitglieder eine Einladung per Mail mit einem entsprechenden Link. "Die Handhabung ist intuitiv und die Mitglieder benötigen nicht viel Technik außer einem PC/Laptop. Kamera und Mikrofon sind von Vorteil aber es klappt auch per Telefon oder Tablet", so Ulrike Donner, Abrechnungsberaterin der KV Nordrhein.

Die Zahl der Beratungen hat sich kaum geändert. Das Gespräch per Videokonferenz ermöglicht eine flexiblere und schnellere Beratung - auch in der Mittagspause - da etwa Anfahrtswege entfallen. Außerdem können Beratungen kombiniert werden. So ist es möglich, dass verschiedene KVNO-Mitarbeiter wie Niederlassungs- und Abrechnungsberater zusammen an einer Videokonferenz teilnehmen.

Auch die Mitglieder der KV Nordrhein sind begeistert von dem Angebot. Annabel Eichkorn, hausärztliche Internistin aus Wesel, meint: "Das ist ein tolles Angebot und macht die Termingestaltung sehr viel einfacher und variabler. Vor allem die eingesparte Fahrzeit empfinde ich als sehr angenehm und effizient. Vorm heimischen Laptop konnte ich mich updaten und alle Fragen stellen. Ergänzende Informationen habe ich per E-Mail erhalten."

Beratungsangebote der KV Nordrhein