Impfung Letzte Änderung: 25.01.2021 17:31 Uhr Lesezeit: 1 Minuten

Terminvergabe für Corona-Schutzimpfung gestartet – Systeme zeitweise überlastet

Am heutigen Montag, 25. Januar, ist die Terminvergabe für die Corona-Impfungen in NRW gestartet.

© myskin | Adobe Stock
Eine Ärztin hält einen Coronaimpfstoff und eine Spritze in der Hand.

Trotz extremer Inanspruchnahme der Buchungsmöglichkeiten online und telefonisch, konnten bereits bis zum späten Nachmittag insgesamt 140.000 Impftermine (Erst-und Zweitimpfungen) an rund 70.000 Impfberechtige über 80 Jahre aus dem Rheinland vermittelt werden. Das Verhältnis Online-Buchung vs. Callcenter-Buchung lag dabei bei ca. 70 zu 30 Prozent. Auf die Onlineterminvergabe der KV Nordrhein https://termin.corona-impfung.nrw wurde bis heute Mittag insgesamt über 36 Millionen Mal zugegriffen.

„Die Terminvergabe ist aus Sicht der KV Nordrhein gut gestartet. Wie zu erwarten, haben in den ersten Stunden besonders viele Menschen gleichzeitig die kostenlose Termin-Hotline angerufen oder das Onlineportal aufgerufen, sodass es zeitweise zu einer Überlastung der Systeme kam. Online mussten auch ein paar technische Korrekturen vorgenommen werden, die sich erst im Live-Betrieb zeigten. Diese Einschränkungen konnten wir im Laufe des Tages weitgehend bereinigen, sodass etwa die Wartezeit an der Hotline am Nachmittag nur noch bei durchschnittlich fünf Minuten lag“, so Dr. med. Frank Bergmann, Vorstandsvorsitzender der KV Nordrhein. Bergmann verwies darauf, dass man auch in den nächsten Tagen und Wochen noch Impftermine vereinbaren kann.  „Die Impfung beginnt ja erst am 8. Februar. Die Systeme bleiben offen und es sind ausreichend Impftermine für die Über-80-Jährigen verfügbar. Die Impfung dieser Bevölkerungsgruppe wird bis in den April hinein dauern.“

Einen aktuellen O-Ton des KVNO-Vorstandsvorsitzenden, Dr. med. Frank Bergmann, vom 25. Januar zum Start der Termin-Buchungen finden Sie hier:

Kontakt

Sven Ludwig

Christopher Schneider