Impfung Letzte Änderung: 11.06.2021 08:59 Uhr Lesezeit: 5 Minuten

Jeder zweite NRW-Bürger nun erst-geimpft

Quote der Erstimpfungen gegen das Coronavirus im Land erreicht 50 Prozent.

© picture_alliance
Ein Arzt bereitet eine Injektion in den Arm einer Patientin vor.

Am heutigen Freitag hat das Impfgeschehen gegen das Coronavirus in NRW die bedeutende Marke von 50 Prozent bei den Erstimpfungen erreicht. Dies bedeutet, dass die Hälfte der Menschen im größten Bundesland den ersten Schritt zur Immunisierung erfolgreich getan hat. Auch der Anteil der Zweitimpfungen – und damit des vorerst abgeschlossenen Impfturnus – ist positiv. Hier liegt die Quote bei rund 25 Prozent, also ist etwa jede(r) vierte Bürger(in) in NRW bereits durchgeimpft.

 „Ich freue mich sehr über diese Zahlen und hoffe, dass wir das Impftempo im Land weiter hochhalten können. Die Impfmotivation in der Bevölkerung ist da, jetzt muss sie auch mit ausreichend und flächendeckend vorhandenen Impfstoffen bedient werden. Wir hoffen, dass die vom Bund für die Zeit ab Mitte/Ende Juni angekündigte größeren Mengen an Impfstoffen tatsächlich eingehalten werden können  – das gilt für die Praxen der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte, für die Impfzentren sowie für die impfenden Betriebsärztinnen und Betriebsärzte“, kommentierte Dr. med. Frank Bergmann, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, die jüngsten Zahlen.

Kontakt

Sven Ludwig

Christopher Schneider