IT Letzte Änderung: 29.11.2021 13:35 Uhr Lesezeit: 1 Minuten

Vermeidung ePA-Kürzungen in Ihrer Praxis

Der Gesetzgeber verpflichtet alle Vertragsärzte /Vertragspsychotherapeuten die technischen Voraussetzungen zum Zugriff auf die elektronische Patientenakte (ePA) nachzuweisen.

Für die Praxen, die das Vorliegen dieser Voraussetzungen nicht erfüllen, ist ein Honorarabzug in Höhe von 1% vorgesehen ( § 341 Abs. 6 SGB V ).

Der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein ist der Überzeugung, dass ein Honorarabzug unverhältnismäßig ist, wenn die Voraussetzungen objektiv nicht erfüllt werden können. Um diesem Umstand bereits bei der Abrechnung des 3. Quartals berücksichtigen zu können, wird hiermit die Möglichkeit eröffnet, Hinderungsgründe bis zum 21.12.2021 anzuzeigen.

Zur Anzeige der Hinderungsgründe