Niederlassung Letzte Änderung: 22.10.2020 09:36 Uhr

Spielend in die Niederlassung

Die Lust an der Niederlassung schwindet in der Ärzteschaft. Um diesem Negativ-Trend entgegenzuwirken, hat das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) das Planspiel „Praxisraum“ entwickelt. Interessierte können seit dem 15. Oktober in der App eine fiktive Vertragsarztpraxis eröffnen, organisieren und führen.

© ZI
Dieses Bild zeigt den Einstieg in das Planspiel "Praxisraum".

Eine eigene Praxis – das bedeutet auch, sich selbstständig zu machen. Ein Risiko, das viele Ärzte nicht eingehen möchten. Doch die wachsende Scheu vor der Niederlassung ist nur einer von vielen Gründen. Aber wie können wieder mehr Menschen für eine Vertragsarzttätigkeit gewonnen werden? Einen Ansatz hat das Zi mit dem neuen Planspiel „Praxisraum“ geschaffen. In der App können Interessierte realitätsnah erleben, wie eine Praxis funktioniert.

Das Spiel ist seit dem 15. Oktober sowohl im Apple-App-Store als auch im Google-Playstore kostenfrei verfügbar. Mit dem Planspiel bieten sich die Kassenärztlichen Vereinigungen als Begleiter und Berater für die Niederlassung an. Über die Webseite praxisraum.de sind detaillierte Informationen zur Vertragsarzttätigkeit zugänglich. Für weiterführende Informationen zur Niederlassung wird auf lass-dich-nieder.de verwiesen.

Möchte ich neugründen oder eine bestehende Praxis übernehmen? Das ist nach der Wahl des Avatars die erste Entscheidung, die ein Spieler zu Beginn treffen muss. Und welcher Standort passt am besten zu mir? Keine einfachen Fragen zum Einstieg. Doch das Planspiel schafft es sofort, den Spieler mitzunehmen und in seiner Entscheidungsfindung zu unterstützen. Hilfestellung gibt es von einer virtuellen Mentorin der Kassenärztlichen Vereinigung. Sie unterstützt über Sprechblasen mit Tipps und Hintergrundinformationen.

Nach Auswahl des Standorts erscheint die erste Ansicht der Praxis mit Arztzimmer, Labor, Diagnostik, Therapie, Wartezimmer, Anmeldung. Diese Räume sind Stationen, die der Patient bei seinem Besuch der Praxis durchläuft.  Klar strukturiert und einfach aufgebaut führt die App Schritt für Schritt immer tiefer in die komplexe Welt des Praxisalltags. Die Räume müssen eingerichtet, das Labor ausgestattet und Personal eingestellt werden.

Spiel auf Zeit

Die zentrale Mechanik des Spiels ist das Zeitmanagement. Der Spieler erlebt, dass er viele Freiheiten in der zeitlichen Gestaltung seines Praxisbetriebs hat, aber auch einigen Anforderungen gerecht werden muss. Weder der Avatar noch die Praxis sind einem konkreten medizinischen Fachgebiet zugeordnet. Die Fachausrichtung ist in diesem Spiel irrelevant. Die medizinische Versorgung und die Geräteausstattung der Praxis werden ausschließlich auf abstrakter Ebene berücksichtigt.

Auch konkrete Krankheitsbilder spielen keine Rolle. Die Patienten haben individuelle Eigenschaften. Ihre Beschwerden sind jedoch unspezifisch und abstrahiert. Ob ein Patient behandelt werden kann, hängt von der Praxisausstattung ab. Der Spieler bestimmt, wie viele Patienten er pro Block Terminsprechstunde annehmen will. Dabei muss er die Versorgungslage seiner Praxis anhand der aktuellen Ausstattung an medizinischen Geräten und Personal abschätzen. Bei offenen Sprechstunden ist die Anzahl der angenommenen Patienten zufällig.

Ziel des Spiels ist es, eine wirtschaftlich erfolgreiche Arztpraxis aufzubauen. Das wird anhand von drei Werten gemessen: Qualität der Praxis – wie zufrieden sind Patienten und Mitarbeiter? Work-Life-Balance – wie ist die Arbeitsbelastung des Praxisinhabers? Einkommen – welche Einnahmen und laufende Kosten gibt es? Mittels einer Highscore-Liste können sich Spieler mit anderen messen.