IT Letzte Änderung: 12.10.2021 08:00 Uhr

Nachweis ePA-ready

Seit dem 01.07.2021 sind alle Praxen verpflichtet, die technischen Voraussetzungen zur Nutzung der elektronischen Patientenakte (ePA) vorzuhalten.

© Feodora/AdobeStock

Dazu zählen zum einen die Version des eingesetzten Konnektors sowie das Vorhandensein eines ePA-Moduls Sind diese Voraussetzungen nicht erfüllt, ist nach der aktuellen Gesetzeslage die KV verpflichtet, den jeweiligen Praxen das Honorar um 1 % zu kürzen.

Um diesem Honorarabzug zu entgehen, hat die KBV eine Möglichkeit für Praxen geschaffen, selbst zu überprüfen, ob die Voraussetzungen erfüllt sind. Das KBV-Prüfmodul, welches bei Erzeugung der Quartalsabrechnung über die Praxissoftware genutzt wird, wurde für das 3. Quartal 2021 um einen Hinweistext im Protokoll ergänzt. Mit diesem Hinweistext wird für die in der Quartalsabrechnung übermittelten Leistungsorte angezeigt, ob die Voraussetzungen erfüllt sind. Dieser Hinweistext erscheint jedoch nicht bei Einreichung einer Testabrechnung in der KV, da bei der KV ein anderes Prüfmodul zum Einsatz kommt.

Hinweis: Sollten Sie die Voraussetzungen nicht erfüllen, wenden Sie sich bitte an Ihr Systemhaus.

Beispiel ePA-Voraussetzung erfüllt:

ePA ready check ohne Fehler
© KV Nordrhein
Beispiel ePA-Voraussetzung erfüllt

Beispiel ePA-Voraussetzung nicht erfüllt:

ePA ready check mit Fehlern
© KV Nordrhein
Beispiel ePA-Voraussetzung nicht erfüllt

Hinweis: Sollten Sie die Voraussetzungen nicht erfüllen, wenden Sie sich bitte an Ihr Systemhaus.