Letzte Änderung: 14.12.2021 14:07 Uhr

Lebensfest Contergan

Am 27.11.1961, vor 60 Jahren, wurde das Schlafmittel Contergan vom Markt genommen. Tausende Kinder kamen durch die Einnahme mit Fehlbildungen zur Welt.

© www.contergan-nrw.eu

„Contergan“ wurde zum größten Arzneimittelskandal der deutschen Nachkriegsgeschichte. Aus Anlass des Jahrestags der Marktrücknahme hat der Interessenverband Contergangeschädigter Nordrhein-Westfalen e.V. in Köln mit 300 Anwesenden ein „Lebensfest“ gefeiert. Dabei wurde der Film „Stimmen gegen das Vergessen – Contergan“ erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Stephanie Theiß, Leiterin der KOSA, begleitet die Contergangeschädigten seit Jahren und war bei der Premiere dabei: „Der Film ist sehr berührend. Die Betroffenen berichten eindrucksvoll über ihre Erinnerungen, Erfahrungen und Einschränkungen durch Contergan. Durch ihre langjährige aktive Interessenvertretung haben sie viel zur Verbesserung ihrer Lebensqualität beigetragen.“