Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Neue Heilmittel-Richtlinie startet 2021

07.09.2020 KVNO aktuell, Verordnungsinfos

Ab 1. Januar 2021 gibt es nur noch ein Muster für die Verordnung von Heilmitteln wie Krankengymnastik oder Ergotherapie. Dies ist nur eine von mehreren Vereinfachungen, die die Praxen entlasten sollen.

Eigentlich sollte die Richtlinie schon ab 1. Oktober gelten. Der Gemeinsame Bundesausschuss hat den Start aber um ein Quartal verschoben, weil nicht alle Softwarehäuser die neuen Vorgaben rechtzeitig umsetzen konnten.

Bis Anfang 2021 bleiben somit die bisherigen Verordnungsformulare 13, 14 und 18 bestehen. Ab 1. Januar 2021 müssen Praxen dann das neue Formular 13 einsetzen, das für die Verordnung sämtlicher Heilmittel gilt: Physiotherapie, Podologische Therapie, Stimm-, Sprech-, Sprach- sowie Schlucktherapie, Ergotherapie und Ernährungstherapie.

Die Regelungen zur ärztlichen Verordnung von Heilmitteln sind über die Jahre immer komplexer geworden. Der Gemeinsame Bundesausschuss hat die Vorgaben daher grundlegend überarbeitet. Klare und einfache Vorgaben lösen die komplizierte Regelfallsystematik und die aufwändige Bemessung der behandlungsfreien Intervalle ab. Außerdem wird der Heilmittelkatalog nach KBV-Angaben überschaubarer. Insgesamt seien die neuen Vorgaben zur Verordnung von Heilmitteln wesentlich besser zu überblicken.

Konkret wird zum Beispiel die Unterscheidung zwischen Verordnungen innerhalb oder außerhalb des Regelfalls entfallen – und damit auch das Genehmigungsverfahren bei Verordnungen außerhalb des Regelfalls wegfallen. Neu eingeführt werden sollen "orientierende Behandlungsmengen". Die im Heilmittelkatalog angegebene Höchstmenge an Behandlungseinheiten gilt dann nur noch als Orientierung. Sofern medizinisch geboten, können weitere Einheiten verordnet werden, ohne dass eine Vorab-Genehmigung der Kasse erforderlich ist.

Zum Start der neuen Heilmittel-Richtlinie hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) mehrere Serviceprodukte geplant. Dazu gehört eine Servicebroschüre "Heilmittel", die am 11. Dezember dem Deutschen Ärzteblatt beiliegen wird, sowie ein Video, das die wichtigsten Kernpunkte der Broschüre zusammenfasst. Der Heilmittelkatalog wird mobil in der App KBV2GO! zur Verfügung stehen.

Geplant sind außerdem zwei CME-zertifizierte Online-Fortbildungen "Heilmittel: Grundsätze und Rahmenbedingungen" sowie "Anwendung der Heilmittel-Richtlinie". Bei erfolgreicher Teilnahme gibt es jeweils drei CME-Punkte. Die Fortbildungen werden zum Start der neuen Richtlinie im Fortbildungsportal der KBV bereitstehen.

Frank Naundorf