Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Kassen beenden Strukturvertrag zur Pflegeheimversorgung

21.07.2020 Praxisinfos

Zum 1. Juni 2015 ist der Vertrag über eine kooperative und koordinierte ärztliche und pflegerische Versorgung in vollstationären Pflegeeinrichtungen in Kraft getreten. Die Krankenkassen – bis auf die Knappschaft – beenden diesen Vertrag nun zum 30. Juni 2020. Dies bedeutet, dass für Versicherte der betreffenden Krankenkassen in vollstationären Pflegeeinrichtungen noch bis zum 30. Juni 2020 Leistungen nach diesem Vertrag erbracht und abgerechnet werden können.

Die Knappschaft hat den Vertrag zum 30. September 2020 gekündigt. Deshalb können Leistungen für Versicherte der Knappschaft noch bis zum 30. September 2020 erbracht und abgerechnet werden.

Der Vertrag sah die Versorgung pflegebedürftiger Patienten in vollstationären Pflegeeinrichtungen im Rahmen einer koordinierten Zusammenarbeit der an der Versorgung beteiligten Berufsgruppen vor.

Förderung der Pflegeheimversorgung gilt weiter

Die zum 1. Oktober 2019 in Kraft getretene Förderung der Pflegeheimversorgung mit allen nordrheinischen Krankenkassen/-verbänden ist von der Kündigung nicht betroffen. Die Regelungen dieser Förderung gelten unverändert fort. Dies gilt gleichermaßen auch für die zwischen Ärzten und Pflegeheimen geschlossenen Kooperationsverträge sowie für die Leistungen des Kapitels 37.2 EBM.