Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Regionale Impfvereinbarung: neue Impfungen

17.06.2020 Praxisinfos, Verträge

Der gemeinsame Bundesausschuss hat neue Impfleistungen in die Schutzimpfungs-Richtlinie aufgenommen. Die Änderung ist am 15. Mai 2020 in Kraft getreten. Konkret handelt es sich um die Vierfachimpfung gegen Masern, Mumps, Röteln, Varizellen (MMRV) mit den SNR 89401 V und 89401 W sowie um die zweite Impfdosis bei einer Masern-Impfung (89113 W, zur Zeit kein Impfstoff verfügbar) und bei einer MMR-Impfung (89301 W), jeweils im Rahmen eines beruflichen Indikation oder die Ausbildung betreffenden Auslandsaufenthalts.

Die KV Nordrhein ist in Verhandlungen über die Vergütung der neuen Impfungen mit den nordrheinischen Krankenkassen und -verbänden eingetreten. Bis zu einem Ergebnis werden die MMRV Impfung sowie die jeweils zweiten Impfleistungen im Rahmen der Privatliquidation erstattet und nicht über die jeweiligen SNR abgerechnet. Ebenso ist der Impfstoff privat zu verordnen. Bis zum Abschluss der Verhandlungen wird die erste MMR bzw. Masern Impfung noch mit den bisherigen Impfziffern 89301Y bzw. 89113Y abgerechnet.