Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Sicherheit in der TI – Hotline der KBV

15.11.2019 Praxisinfos

Medien haben in den vergangenen Tagen kritisch über die IT-Sicherheit in Praxen berichtet. In einem Beitrag des Fernsehmagazins Panorama wurde behauptet, 90 Prozent der an die Telematikinfrastruktur (TI) angeschlossenen Praxen wären unsicher. Dies würde aus einem „vertraulichen Papier“ der gematik hervorgehen.

Die gematik hat dies zurückgewiesen: „Der Konnektor verbindet die IT-Systeme medizinischer Einrichtungen sicher mit der Telematikinfrastruktur. Richtig installiert, werden Patientendaten in der Praxis sogar effektiver als bisher geschützt“, heißt es in einer Pressemitteilung der gematik.

Der Konnektor verbindet nun die IT-Systeme medizinischer Einrichtungen sicher mit der TI. Die überwiegende Mehrheit der Praxen hatte indes bereits vor der TI-Installation einen Zugang zum Internet. In diesen Praxen wurde der Konnektor vorwiegend im sogenannten Parallelbetrieb installiert; das ist eine von grundsätzlich zwei Anbindungsvarianten. Diese Praxen mussten bereits vor der TI-Installation für die nötige Sicherheit sorgen, vor allem durch die Absicherung ihrer Praxis-IT mittels einer Firewall. Mit einem richtig installierten Konnektor sind die Daten dieser Praxen auch im Parallelbetrieb vor Datendiebstählen geschützt.

Auch bei der anderen Anschlussvariante, der sogenannten Reiheninstallation, bietet zwar der Konnektor durch eine integrierte Firewall einen zusätzlichen Schutz, jedoch müssen auch hier die üblichen Sicherheitsmaßnahmen ergriffen werden.

Im Klartext: Ist der Konnektor richtig installiert, sind die Patientendaten in der Praxis nach dem Einstieg in die TI effektiv geschützt. Schadsoftware, wie Viren und Trojaner, welche in das IT-System einer Praxis gelangen, werden in der Regel aufgrund mangelhafter Sicherheitsvorkehrungen der Praxis-IT und unbedachter Nutzung von Internet und E-Mails verursacht.

Hotline für Praxen

Aufgrund der Verunsicherung durch die jüngsten Berichte hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) eine Service-Hotline eingerichtet, die montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 17 Uhr erreichbar ist.
Telefon 030 4005 2000

Servicemitarbeiter nehmen die Kontaktdaten und Fragen der Anrufer auf. Ein „fachlicher Rückruf“ erfolgt dann in der Regel am Morgen des folgenden Werktags. Der Service ist auch per E-Mail erreichbar:
E-Mail it-security@kbv.de

Mitglieder der KV Nordrhein können sich bei Fragen zum TI-Anschluss auch an die IT-Berater wenden