Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Praxisbörsentag der KV Nordrhein: Kreis Viersen umwirbt ärztlichen Nachwuchs

20.05.2019 Pressemitteilungen

Fast jeder dritte Hausarzt im Rheinland ist über 60 Jahre alt und wird in naher Zukunft die Abgabe seiner Praxis planen. Mit ihren nordrheinischen Praxisbörsentagen unterstützt die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Nordrhein Mediziner aktiv bei der Suche nach geeigneten Nachfolgern. Am Samstag, den 25. Mai 2019, findet im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft die 22. Ausgabe dieser „Kontaktbörse“ statt, die zugleich auch eine große Informationsveranstaltung rund um das Thema Niederlassung ist.

Die Chance, sich jungen Medizinerinnen und Medizinern als besonders attraktive Region für eine ärztliche Tätigkeit zu präsentieren, wird dabei erstmals der Kreis Viersen nutzen. „In einigen Kommunen des Kreises Viersen zeichnen sich bereits jetzt Engpässe in der hausärztlichen Versorgung ab. Daher nutzen wir sehr gerne die Möglichkeit, den Kreis Viersen mit seinen vielfältigen Angeboten, die das Leben in den neun kreisangehörigen Städten und Gemeinden – insbesondere auch für junge Familien – attraktiv machen, vorstellen zu dürfen. Wir freuen uns auf interessante Gespräche“, sagt Katarina Esser, Dezernentin für Soziales, Gesundheit und Arbeit des Kreises Viersen.

„Die Kommunen und Kreise in Nordrhein können selbst auch einen wichtigen Beitrag für die ärztliche Nachwuchsgewinnung und damit für die Sicherstellung der ärztlichen Versorgung vor Ort leisten“, sagt Dr. med. Frank Bergmann, Vorstandsvorsitzender der KV Nordrhein. „Deshalb freue ich mich, dass der Kreis Viersen die Chance, auf unserer Börse Flagge und Gesicht zu zeigen, aktiv nutzt.“

Gezielte Förderung möglich

Im gesamten Kreis Viersen sind derzeit 20 hausärztliche Zulassungen unbesetzt – nach Analysen der KV Nordrhein perspektivisch vor allem in Tönisvorst, Viersen und Willich. Daher stellt die KV im Rahmen ihres Strukturfonds in diesen Bereichen schon jetzt Fördermittel in Höhe von jeweils bis zu 70.000 Euro für eine Neugründung oder Übernahme einer hausärztlichen Praxis sowie die Anstellung von Hausärzten bereit. Die Eröffnung einer hausärztlichen Zweigpraxis kann ebenso mit bis zu 10.000 Euro gefördert werden.

Auch der seit 2008 zwei Mal jährlich stattfindende Praxisbörsentag ist ein wichtiger Baustein innerhalb der Angebote, mit denen die KV Nordrhein dem vor allem in ländlichen Regionen spürbaren Arztmangel entgegenwirkt. Auf Inseraten können Praxisinhaber und Interessenten vermerken, wo und wann sie eine Praxisabgabe beziehungsweise -übernahme planen. Der Praxisbörsentag setzt dabei bewusst auf den persönlichen Kontakt und das direkte Kennenlernen. Zudem informieren Experten der KV über die Phasen einer Praxisabgabe oder -übernahme sowie das gesamte Beratungsangebot. Der jüngste Praxisbörsentag im September 2018 in Köln verzeichnete rund 400 Besucher.