Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Für den Kölner Norden: Neue Notdienstpraxis am Heilig Geist-Krankenhaus

19.12.2019 Pressemitteilungen

Am Mittwoch, den 1. Januar 2020, öffnet die neue Notdienstpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein am Heilig Geist-Krankenhaus in Köln-Longerich ihre Tore. Damit wird das große Angebot auf dem Campus des Heilig Geist-Krankenhaus weiter ausgebaut und der Standort in Longerich für die medizinische Akutversorgung von Patientinnen und Patienten aus dem gesamten Kölner Norden weiter gestärkt.

Die KV-Notdienstpraxis befindet sich im Erdgeschoss des Hauptgebäudes und damit in unmittelbarer Nähe zur Notfallambulanz des Krankenhauses. Die Praxis ist täglich geöffnet und künftig eine erste Anlaufstelle für Menschen aus dem Kölner Norden, Nippes und Teilen der Innenstadt, die akut gesundheitlich in Not sind und außerhalb der regulären Praxisöffnungszeiten dringend eine ambulante Behandlung benötigen.

"Durch die physische Nähe zu unserer Notfallambulanz, ist eine Zusammenarbeit des ambulanten und stationären Bereichs vor Ort möglich. Die Patientinnen und Patienten, die zu uns kommen, können schnell und bestmöglich versorgt werden", sagt Geschäftsführer Patrick von der Horst dazu. Geplant ist zudem ein gemeinsamer Tresen, so dass eine Anmeldung im Krankenhaus oder für die Notdienstpraxis am selben Schalter getätigt werden kann. Zudem soll eine schnelle gemeinsame Ersteinschätzung der Patientinnen und Patienten stattfinden, um sicherzustellen, dass der richtige Versorgungsbereich aufgesucht wird.

"Dass die Notfallpraxen der KVen an ein Krankenhaus angegliedert sind, ist aus unserer Sicht sehr sinnvoll. Wir erhoffen uns dadurch auch, dass sich die Kolleginnen und Kollegen der Notfallambulanz, die im Schichtdienst und rund um die Uhr schwere Notfälle versorgen, noch intensiver auf diese Kernaufgabe konzentrieren können", sagt von der Horst.

Dr. med. Frank Bergmann, Vorstandsvorsitzender der KV Nordrhein, betont, "dass die Einrichtung am Heilig Geist Krankenhaus aufgrund ihrer direkten Anbindung an den stationären Bereich den aktuellen bundes- und landespolitischen Forderungen einer modernen und zukunftssicheren Notfallversorgung entspricht." Die in gewerblichen Räumen untergebrachte Notdienstpraxis Chorweiler, deren Betrieb zum 1. Januar 2020 endet, erfüllt diese Voraussetzungen nicht.

Für Dr. med. Jürgen Zastrow, Vorsitzender der KV-Kreisstelle Köln, ist die günstige Lage der neuen Notdienstpraxis von großer Bedeutung. "Die ambulante Akutversorgung des Kölner Nordens wird sich durch die neue Praxis verbessern. Ich wünsche mir, dass die Einrichtung vor allem von den Patientinnen und Patienten aus Chorweiler positiv angenommen wird."

Die Notdienstpraxis ist linksrheinisch primär für die Versorgung der Menschen in Köln Longerich, Chorweiler, Worringen, Nippes, Riehl, Weidenpesch, Mauenheim, Niehl und Teile der Innenstadt mit den PLZ 50668 und 50670 vorgesehen. Folgende Öffnungszeiten gelten ab dem 1. Januar 2020: Montag, Dienstag, Donnerstag von 19 bis 24 Uhr, Mittwoch und Freitag von 13 bis 24 Uhr, Samstag, Sonntag, Feiertags sowie am 24.12., 31.12., und Rosenmontag von 7 bis 24 Uhr.

Mit fast 300 Betten und rund 17 000 stationär behandelten Patienten pro Jahr zählt das Heilig Geist-Krankenhaus zu den größten Akutkrankenhäusern in ganz Köln. Das Krankenhaus in Trägerschaft der Stiftung der Cellitinnen zur hl. Maria versteht sich insbesondere als medizinischer Versorger für den gesamten Kölner Norden. Neben der Allgemein- und Regelversorung im Bereich der Inneren Medizin und der Chirurgie, liegen die Schwerpunkte des Krankenhauses auf der Behandlung von Frauen und Männern mit Krebserkrankungen. Das Heilig Geist-Krankenhaus verfügt über ein zertifiziertes Darmkrebszentrum, ein zertifiziertes Prostatakrebszentrum, ein Brustzentrum sowie über ein zertifiziertes gynäkologisches Krebszentrum.

Die Klinik für Geburtshilfe ist mit rund 1.800 Geburten pro Jahr eine der größten im Umkreis. Die zertifizierte Stroke Unit (Schlaganfalleinheit) an der Klinik für Neurologie ist zudem eine der wenigen Anlaufstellen in Köln für Patienten mit einem akuten Schlaganfall. Auf dem Campus des Heilig Geist-Krankenhaus befinden sich darüber hinaus ein Ärztehaus, eine Physiotherapie-Praxis, eine Apotheke, eine internistische Praxis der Hämatologie und Onkologie sowie eine Strahlentherapie.