Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Mammographie-Screening höher vergütet

11.11.2019 KVNO aktuell, Praxisinfos

Die Vergütung für Röntgenuntersuchungen im Mammographie-Screening-Programm stieg ab 1. Oktober 2019 leicht an. Grund: Das Aufklärungsgespräch für das Mammographie-Screening wird nicht so häufig in Anspruch genommen und abgerechnet wie erwartet. Vor drei Jahren wurde das Gespräch aus der Gebührenordnungsposition (GOP) 01750 für die Röntgenuntersuchung herausgenommen und als eigenständige GOP 01751 im Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) aufgenommen.

Seit dem 1. Oktober wird die GOP 01750 nun um fünf Punkte höher vergütet. Die Röntgenuntersuchung beider Mammae in zwei Ebenen wird jetzt mit 558 Punkten (60,39 Euro) bewertet.