Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

TI: Stammdaten spätestens im 3. Quartal online abgleichen

15.07.2019 KVNO aktuell, Verordnungsinfos

Nach den gesetzlichen Vorgaben müssen sich Praxen an die Telematikinfrastruktur (TI) anschließen und Versichertenstammdaten online abgleichen. Wer das nicht tut, muss mit Sanktionen rechnen, die im Sozialgesetzbuch (§ 291) geregelt sind.

Alle Praxen, die bis zum 31. März 2019 die TI-Komponenten bestellt haben und bei der KV Nordrhein die entsprechende Erklärung eingereicht haben, bleiben ohne Sanktion, wenn sie im 3. Quartal 2019 erstmals Versichertendaten online abgleichen. Wer keinen Online-Versichertenstammdatenabgleich in diesem Quartal durchführt, dem muss die KV Nordrhein aufgrund der Vorgaben des Gesetzgebers ein Prozent des Honorars kürzen – und zwar ab 1. Januar 2019. Von dieser Regelung ausgenommen sind Praxen ohne Patientenkontakt, ermächtigte Ärzte und Notfallambulanzen.

Die Kürzung betrifft die Vergütung vertragsärztlicher Leistungen. Nicht darunter fallen zum Beispiel die Sachkosten, Präventionsleistungen und Honorare aus Sondervereinbarungen. Die Kürzung weist die KV Nordrhein auf dem Abrechnungsbescheid aus.

Drucken
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos zum Datenschutz