Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Praxisübergabe organisieren: Schritt für Schritt zur Übergabe

05.09.2019 KVNO aktuell

Einen Nachfolger für die Praxis zu finden, ist besonders für Hausärzte oft eine große Herausforderung. Deswegen ist es wichtig, sich frühzeitig mit dem Thema Praxisabgabe zu beschäftigten.

Egal, ob Praxisübergabe oder Kooperation mit einem jüngeren Kollegen – bis alles in trocke­nen Tüchern ist, können rasch zwei oder drei Jahre vergehen. Immer vorausgesetzt, der Abgeber findet jemanden, der seine Praxis übernehmen oder in diese zumindest teilweise einsteigen will. Das wird immer schwieriger. Deswegen sollten Abgeber sich möglichst frühzeitig um potenzielle Nachfolger bemühen. Tipps finden Sie im Feld „Nachfolger suchen“.

Frank Naundorf

Start

Wann will ich abgeben?

Diese Frage steht ganz am Anfang. Zwei oder drei Jahre vor dem gewünschten Abgabetermin sollten Sie mit den Planungen beginnen.

Nachfolger suchen

Hier ist Ihre Kreativität gefragt – und Ihr Netzwerk. Fragen Sie in Qualitätszirkeln nach oder im Berufsverband. Sie können Anzeigen schalten, zum Beispiel in dem Online-Angebot kvboerse.de oder in anderen ärztlichen Medien. Wenn bei Ihnen Studierende hospitieren, Sie Famulaturen angeboten oder Weiterbildungsassistenten beschäftigt haben, sind darunter eventuell Kandidaten für eine Kooperation oder Nachfolge. Eine sehr gute Möglichkeit, mit potenziellen Nachfolgern in Kontakt zu treten, bieten die Praxisbörsentage der KV Nordrhein.

Was ist meine Praxis wert?

Zum Gegenstand der Übernahme zählt auch der sogenannte Goodwill oder immaterielle Praxiswert, in den Faktoren wie die Lage und das Know-how des Praxispersonals einfließen.

Kooperation oder Schlussstrich

Wenn Sie weniger arbeiten oder Ihren Nachfolger einarbeiten möchten, können Sie Ihren „Versorgungsauftrag“ halbieren oder im Rahmen des Jobsharings mit einem anderen Kollegen kooperieren – als Angestellter oder im Rahmen der Partnerschaft. Wir gehen in den folgenden Schritten davon aus, dass Sie Ihren Sitz direkt vollständig an Ihren Nachfolger abgeben.

Ausschreibungsverfahren

Befindet sich Ihr Sitz in einem gesperrten oder geöffneten Planungsbereich? Das ist bei der Abgabe entscheidend. Denn während der Sitz in einem gesperrten Planungsbereich auszuschreiben ist, ist ein Ausschreibungsverfahren in einem offenen Planungsbereich nicht möglich.

Rechnen Sie mit einer Dauer von drei bis neun Monaten, je nachdem, ob Ihr Praxissitz in einem offenen oder gesperrten Planungsbereich liegt. Ein wichtige Rolle spielt in jedem Fall der Zulassungsausschuss. Das ist ein Gremium, dem Vertreter der Ärzte bzw. Psychotherapeuten und der Krankenkassen angehören.

Gesperrter Bereich: Verzicht auf Zulassung

In gesperrten Planungsbereichen entscheidet der Zulassungsausschuss im Nachbesetzungsverfahren über Ihren Ausschreibungsantrag. Dieser Antrag ist mit einer Verzichtserklärung auf Ihre Zulassung verbunden. Die Verzichtserklärung gilt erst, wenn die Entscheidung des Zulassungsausschusses über Ihre Nachfolge bestandskräftig geworden ist.

Nachbesetzungsverfahren startet

Wenn der Zulassungsausschuss dem Nachbesetzungsverfahrens zugestimmt hat, wird der Sitz zur Nachbesetzung in den Amtlichen Bekanntmachungen auf der Homepage der KV Nordrhein unter Angabe einer Chiffrenummer ausgeschrieben. Alle Interessenten können sich darauf bewerben.

Interessenten kontaktieren

Nachdem Sie von der Geschäftsstelle des Zulassungsausschusses nach Veröffentlichung Ihrer Ausschreibung eine Bewerberliste erhalten haben, müssen Sie sich mit allen Interessenten in Verbindung setzen und in Verhandlungen treten. Im Anschluss daran stellen die Interessenten beim Zulassungsausschuss ihre Anträge – im Idealfall nur noch Ihr Wunschnachfolger.

Offener Planungsbereich

Wenn Sie mit einem geeigneten Nachfolger einig sind, muss der beim Zulassungsausschuss einen Antrag auf Zulassung stellen. Erst nachdem Ihr Wunschnachfolger die Zulassung erhalten hat, sollten Sie auf Ihre Zulassung verzichten.

Zulassungsausschuss entscheidet

Der Zulassungsausschuss entscheidet, wer den Sitz erhält. Ist nur ein Bewerber vorhanden, erhält er den Sitz, wenn keine formalen Gründe wie ein fehlender Eintrag ins Arztregister gegen ihn sprechen. Bei mehreren Bewerbern wählt der Ausschuss den Kandidaten nach den gesetzlich vorgeschriebenen Kriterien (zum Beispiel Approbationsalter, Alter der Facharztbezeichnung etc.) aus.

Praxisübernahmevertrag

Darin regeln Sie mit Ihrem Nachfolger, was genau Gegenstand der Übernahme ist. Wenn Sie zum Beispiel Eigentümer der Praxisräume sind, ist zu klären, ob Sie die Immobilie mit verkaufen oder der Nachfolger Mieter wird. Auch ist zu klären, ob bestehende Verträge wie zum Beispiel für die Telefonie oder Versicherungen übernommen werden. Schließlich sollten Sie auch vereinbaren, wie die Patientendaten datenschutzkonform übergeben werden.

Ziel