Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Herpes Zoster: Zweite Impf-Dosis sicherstellen

23.05.2019 KVNO aktuell, Verordnungsinfos

Die Firma GSK weist darauf hin, dass Shingrix, der neue Impfstoff gegen Herpes Zoster, voraussichtlich bis Juli nicht ausgeliefert werden kann. Apotheken und Praxen erhalten nur noch die Packungen, die sich bereits in der Lieferkette befinden, also bereits beim Großhandel oder in Apotheken lagern. Die 1er-Packung soll nach Angaben des Herstellers erst wieder Ende 2019 verfügbar sein.

Für den vollständigen Impfschutz muss die zweite Dosis innerhalb von zwei bis sechs Monaten verabreicht werden. Der Abschluss der Impfserie soll gegenüber dem Animpfen von weiteren Personen priorisiert werden. Praxen sollten schon jetzt bei jedem Patienten, der erstmals geimpft wird, die zweite Dosis im Kühlschrank einlagern.

Neue Impfungen sollten erst begonnen werden, wenn gesichert werden kann, dass zwei Dosen für den Patienten verfügbar sind. Sollte der Impfstabstand trotzdem nicht eingehalten werden können, empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) in dieser Situation möglichst zeitnah die zweite Impfung zu verabreichen - und nicht einen neuen Impfzyklus zu starten.

Drucken
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos zum Datenschutz