Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Influenza-Impfstoff: Jetzt bestellen

09.04.2019 Verordnungsinfos

Auch in der Grippesaison 2019/2020 sollen Praxen quadrivalente Influenza-Impfungen einsetzen. Dies hat die Ständige Impfkommission (STIKO) empfohlen und so sieht es die Schutzimpfungs-Richtlinie vor. Praxen in Nordrhein sollten den Grippeimpfstoff für die kommende Saison bis Ende April bestellen.

Den Vierfach-Grippeimpfstoff für die Standardimpfung ab 60 Jahre und für Indikationsimpfungen gemäß Schutzimpfungs-Richtlinie beziehen Praxen als Sprechstundenbedarf (SSB) über die Apotheke. Krankenkassen und Apotheken haben sich auf folgenden Bestell- und Abrechnungsmodus verständigt: Die Praxen in Nordrhein bestellen den Impfstoff als "Grippeimpfstoff quadrivalent mit oder ohne Kanüle 2019/2020". Das sollte bis Ende April passieren. Eine Bestellung unter dem Handelsnamen ist ebenfalls möglich.

Praxen sollten bis zu 100 Prozent des Bedarfs der Vorsaison bestellen. Pro Verordnungsblatt sollten bis zu 70 Dosen bestellt werden. Wenn mehr als 70 Dosen vorbestellt werden, so sollten die Dosen auf mehrere Rezepte verteilt werden, damit die Apotheken zu Beginn der Saison auch kleinere Mengen liefern und abrechnen können.

Grippeimpfstoffe für Standard- und Indikationsimpfungen werden als Sprechstundenbedarf (Kostenträger "SSB Nordrhein", Kostenträgerkennung 102091710) bestellt. Auf dem Rezept werden eine "8" für Impfstoffe und eine "9" für SSB eingetragen.

Grippeimpfstoff Hersteller Zugelassen ab Applikation GKV-Erstattungspreis je Dosis*
Influvac tetra m/o Kanüle Mylan 3 Jahren i.m. und tief s.c. 11,11 €
Vaxigrip tetra m/o Kanüle Sanofi 6 Monate i.m. und tief s.c. 11,79 €
Influsplit tetra FER GSK 6 Monate i.m. 12,42 €
Flucelvax Tetra m Kanüle Seqirus 9 Jahren i.m. 13,18 €

*Preisinformation der Krankenkassen gemäß § 73 SGB V

Die Vereinbarungen zu zusätzlichen Satzungsimpfungen werden erst zu Beginn der Grippesaison geschlossen. Für diese Impfungen wird der Grippeimpfstoff auf den Namen des Patienten verordnet und nicht aus dem Sprechstundenbedarf genommen."

Drucken
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos zum Datenschutz