Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

PET/CT beim Hodgkin-Lymphom

15.03.2019 KVNO aktuell, Praxisinfos

Der Einsatzbereich für die Positronenemissionstomographie (PET) wird erneut erweitert: Ab 1. April 2019 kann das bildgebende Verfahren mittels PET in Verbindung mit einer Computertomographie (PET/CT) beim initialen Staging eines Hodgkin-Lymphoms angewendet werden.

Mit einer PET/CT zum initialen Staging bei Hodgkin-Lymphomen soll eine möglichst exakte Stadieneinteilung erreicht werden. Dabei wird auch überprüft, ob das Knochenmark befallen ist, ohne eine invasive Knochenmarkpunktion durchzuführen.

Das Bild zeigt eine Positronenemissionstomographie (PET)

Der Einsatzbereich für PET/CT-Untersuchungen wird zum 1. April 2019 um eine neue Indikation erweitert.

Radiologen und Nuklearmediziner benötigen eine Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung, wenn sie PET/CT-Leistungen durchführen und abrechnen wollen. Welche Anforderungen sie konkret nachweisen müssen, steht in der Qualitätssicherungsvereinbarung PET, PET/CT, die zum 1. April um die neue Indikation erweitert wird.

Drucken
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos zum Datenschutz