Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Stimmen von QZ-Mitgliedern

29.01.2019 KVNO aktuell

Dr. med. Jürgen Währisch, Rheumatologe aus Essen | Moderator und Tutor

Das Bild zeigt Dr. med. Jürgen Währisch
In welchem Qualitätszirkel (QZ) sind Sie und seit wann?

Ich bin im QZ Rheumatologie/Osteologie in Essen. Diesen habe ich nach meiner Moderatorenausbildung im Jahr 2003 gegründet.

Um welche Themen geht es?

Um Fallbesprechungen, die die Teilnehmer vorstellen, gesundheitspolitische Entwicklungen oder abrechnungsrelevante Themen sowie Vor- und Nachteile neuer Medikamente.

Welche Chancen/Nutzen bietet die Teilnahme?

Es ist ein kollegialer Wissensaustausch. Wir tauschen uns zum Beispiel aus über die Patientenbehandlung, Lösungen von Diagnostikproblemen oder leitliniengerechte Therapien bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen und Osteoporose.

Was war das spannendste Thema?

Auf dem Moderatorentreffen 2018 lernte ich das soziometrische Verfahren kennen und werde versuchen, es demnächst im QZ zu etablieren. Eine erste Vorstellung hat reges Interesse hervorgerufen. Die Vorstellung der Biosimilars und Januskinasen-Inhibitoren in der rheumatologischen Therapie nehmen aufgrund der gesteigerten Nachfrage im Kollegenkreis zurzeit ein breites Spektrum ein.

Dr. med. Jens-Harder Boje, Allgemeinmediziner aus Leverkusen | Tutor

Das Bild zeigt Dr. med. Jens-Harder Boje
In welchem QZ sind Sie und seit wann?

Ich bin seit 2001 im QZ Diabetes für den Raum Leverkusen und Umgebung von Dr. med.
Ursula Schultens-Kaltheuner.

Um welche Themen geht es?

Es geht unter anderem um die Betreuung von Patienten in Altenheimen, Phlebologie, Pflegebegutachtungen und Nierenerkrankung bei Diabetes.

Welche Rolle haben Sie im QZ?

Seit 2009 bin ich QZ-Tutor der KV Nordrhein mit regelmäßigen Moderatorenschulungen.

Welche Chancen/Nutzen bietet die Teilnahme?

Der Informationsfluss wird verbessert, der kollegiale Zusammenhalt und das Selbstwertgefühl werden gestärkt, man beseitigt eigene Unsicherheiten.

Was war das spannendste Thema?

Eigentlich sind alle Themen spannend, zuletzt zum Beispiel das Thema sexuelle Belästigung in der Praxis und der Umgang damit.

 

Dipl.-Psych. Gudrun Hoika-Messing-Flöter, Psychologin aus Köln | Moderatorin und Tutorin

Das Bild zeigt Dipl.-Psych. Gudrun Hoika-Messing-Flöter
In welchem QZ sind Sie und seit wann?

Ich leite drei Qualitätszirkel: den QZ Psychotherapie, interdisziplinär, für Ärzte und Diplompsychologen, den QZ Klassische Homöopathie und den QZ KV-Berufsanfänger, der als Pilotprojekt der KVNO im Oktober 2018 startete und noch bis Mai 2019 läuft.

Wie oft finden die QZ statt?

Die beiden erstgenannten QZ finden sechs- bis siebenmal pro Jahr statt, der zweite viermal im genannten Zeitraum.

Um welche Themen geht es?

Im QZ Psychotherapie geht es um Krankheitsbilder, die Arbeit mit Flüchtlingen, Selbstfürsorge und Tätertherapie, im QZ Klassische Homöopathie um Krankheitsbilder, homöopathische Einzelmittel, Miasmenlehre und Fallkonferenzen und im QZ KV-Berufsanfänger zum Beispiel um Dokumentation, Qualitätsmanagement und Telematik.

Welchen Nutzen bietet die Teilnahme?

Vernetzung, Nutzung von Schwarmintelligenz und -empathie, Austausch und die Förderung der Kooperationen.

Wie erleben Sie die QZ-Arbeit?

Ich sehe sehr engagierte Kollegen, aktive Teilnahme, gemeinsame Verantwortung für das Gelingen der Sitzungen, einen ehrlichen und konstruktiven Umgang miteinander sowie gegenseitige Wertschätzung.