Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

KV Nordrhein präsentiert Doc Esser, Experten für Männergesundheit und die "Düsseldorf Panther"

02.10.2018 Pressemitteilungen

Männer leiden anders – aber wie? Leiden Jungen und Männer stiller als Mädchen und Frauen – oder ist das vermeintlich starke Geschlecht doch besonders wehleidig, wenn es weh tut? Klar ist: Männer und Frauen unterscheiden sich deutlich in Bezug auf Gesundheit, Krankheit und Wohlbefinden. Sie leiden unterschiedlich häufig an bestimmten Erkrankungen und nehmen Symptome anders wahr – außerdem sprechen Männer gesundheitliche Probleme selten oder gar nicht an. Männer ticken auch anders, wenn es um Vorsorge und den Besuch beim Arzt oder Therapeuten geht.

Die KV Nordrhein fragt nach dem "Warum" und will mit Hilfe namhafter Experten herausfinden, was Männer tun können, um gesund zu bleiben. Auf der Informationsveranstaltung mit dem Titel "Geht ein Mann zum Arzt…" am Montag, 8. Oktober, 18 bis 20 Uhr im Haus der Ärzteschaft, sprechen Expertinnen und Experten über Depression und Burnout, Früherkennung, Erkrankungen der Prostata, Impfen, Diabetes und Bewegung.

Moderator, Mann und Mediziner "Doc Esser", bestens bekannt aus dem WDR-Fernsehen, nimmt die Männergesundheit beim Themenabend der KV Nordrhein genau unter die Lupe. Außerdem gibt es Tipps von ganz harten Jungs: Spieler des American Football-Teams "Düsseldorf Panther" und ihr Mannschaftsarzt verraten, wie Sportler fit bleiben und Kraft tanken.

Die Veranstaltung "Geht ein Mann zum Arzt…" beginnt am Montag, 8. Oktober, um 18 Uhr im Haus der Ärzteschaft an der Tersteegenstraße 9 in Düsseldorf. Weitere Informationen gibt es bei der KV Nordrhein, Telefon: 0211 5970 8281. Der Eintritt ist kostenlos.