Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Arztsuche, App und Telemedizin: Wie die Digitalisierung unser Gesundheitswesen verändert

05.04.2018 Pressemitteilungen

KV Nordrhein und „Doc Esser“ laden zum Talk im Haus der Ärzteschaft

Ob im heimischen Wohnzimmer oder im Büro – die Digitalisierung unseres Alltags schreitet voran. Auch in Arztpraxen wird eine Vielzahl an Daten mittlerweile online ausgetauscht und technisch ist es kein Problem, die Sprechstunde per Video abzuhalten. Patienten informieren sich bei „Dr. Google“ über Erkrankungen, messen mobil ihren Puls und checken über eine App ihren aktuellen Gesundheitszustand.

Doch wo verlaufen die Grenzen der Digitalisierung, wenn es um unsere Gesundheit geht? Lässt sich ein Arzt durch einen Rechner ersetzen, der mit Informationen gefüttert ist und kommunizieren kann? Wie sicher sind die Infos aus dem Internet oder in der App? Und wo landen die gespeicherten Daten?

Das Foto zeigt Dr. Heinz-Wilhelm Esser, bekannt als „Doc Esser“; Foto: WDR

Dr. Heinz-Wilhelm Esser, bekannt als „Doc Esser“; Foto: WDR

Über diese und weitere Fragen diskutieren Experten aus dem Gesundheitswesen mit den Besuchern der kostenlosen Informationsveranstaltung „Digitalisierung in der Medizin: Wie sieht die medizinische Versorgung der Zukunft aus?“, zu der die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein alle Interessierten einlädt. Sie findet statt am Mittwoch, 11. April, von 18 bis 20 Uhr im Haus der Ärzteschaft an der Tersteegenstraße 9 in Düsseldorf.

Nach einem Überblick über den Stand der Digitalisierung in der ambulanten Medizin durch Dr. med. Frank Bergmann, Vorstandsvorsitzender der KV Nordrhein, nehmen Dirk Ruiss, Leiter der vdek Landesvertretung NRW, Regina Behrendt von der Verbraucherzentrale NRW, Rainer Beckers vom Bochumer Zentrum für Telematik und Telemedizin sowie der Düsseldorfer Orthopäde Dr. med. Roland Tenbrock Stellung zum Thema. Im Anschluss können die Besucher mit den Experten diskutieren und Fragen stellen.

Die Moderation übernimmt der aus dem Fernsehen als „Doc Esser“ bekannte Mediziner und TV-Arzt Dr. Heinz-Wilhelm Esser, Oberarzt für Innere Medizin und Pneumologie in Remscheid.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es bei der KV Nordrhein, Telefon: 0211-5970-8281. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

+++ Aufgrund des angekündigten Rheinbahn-Streiks am Tag der Veranstaltung können Besucher kostenlos in der Tiefgarage im Haus der Ärzteschaft parken. +++