Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Impfkampagne im Kreis Mettmann

19.04.2018 Gesundheitstipps, Praxisinfos

In allen zehn Städten des Kreises Mettmann wird auch in diesem Frühjahr wieder die jährliche, inzwischen 16. Impfkampagne des Kreisgesundheitsamtes Mettmann durchgeführt. Dafür werden die Impfbücher aller Viertklässler eingesammelt und auf Vollständigkeit nach den aktuellen Impfempfehlungen der ständigen Impfkommission des Robert-Koch-Institutes überprüft. Anschließend werden die Eltern schriftlich über den Impfstatus und gegebenenfalls noch nachzuholende Impfungen informiert.

Ziel ist es, kurzfristig Impflücken zu schließen, um vor ansteckenden Krankheiten mit teils schwerwiegenden Komplikationen zu schützen. Bei Erreichen hoher Impfquoten könnten einzelne Krankheitserreger weltweit ausgerottet werden und Infektionskrankheiten wie Masern und Poliomyelitis der Vergangenheit angehören.

Im Schuljahr 2016/2017 besuchten insgesamt 4.329 Kinder die 4. Klasse der Grund- und Förderschulen des Kreises Mettmann. 2.689 (62,1 Prozent) nahmen an der Überprüfung des Impfstatus teil. 97,1 Prozent dieser Kinder hatten einen ausreichenden Masernschutz und damit ist das WHO-Ziel von > 95 Prozent erreicht. Auch bei der Meningokokken C-Impfung war bei einer Gesamtquote von nun 95,5 Prozent geimpften Kindern ein Anstieg zu erkennen. Bei 85 Prozent der Kinder erfolgte eine Empfehlung für eine Auffrischungsimpfung.

Trotz des erreichten Ziels von über 60 Prozent vorgelegter Impfausweise sind weitere Maßnahmen notwendig, um die Beteiligung an der Impfkampagne zu erhöhen.

Drucken
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos zum Datenschutz