Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Nasale Kortikoide zum Teil wieder auf Kassenrezept verordnungsfähig

15.11.2018 KVNO aktuell, Verordnungsinfos

Mit einer Änderung der Arzneimittel-Richtlinie hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die nasalen Kortikoide wieder unter die Leistungspflicht der Krankenkassen gestellt. Die nicht verschreibungspflichtigen topisch nasalen Kortikoide mit den Wirkstoffen Beclomethason, Fluticason und Mometason können Ärzte wieder „zur Behandlung bei persistierender allergischer Rhinitis mit schwerwiegender Symptomatik“ auf einem Kassenrezept verordnen. Dies geht aus der aktuellen Änderung der AAnlage I der Arzneimittel-Richtlinie (OTC-Übersicht) hervor, die im November 2018 in Kraft getreten ist.

Mit der Änderung der Arzneimittel-Verschreibungsverordnung im Oktober 2016 wurden die Nasalia mit den genannten Wirkstoffen aus der Verschreibungspflicht entlassen, so dass sich Erwachsene Patienten die Nasensprays „zur symptomatischen Behandlung der saisonalen allergischen Rhinitis, nach der Erstdiagnose einer saisonalen allergischen Rhinitis durch einen Arzt“ selber kaufen mussten. Für perenniale Beschwerden und zur Behandlung der Polyposis nasi standen weiterhin verschreibungspflichtige Präparate zur Verfügung. Ebenso sind die Präparate für Kinder und Jugendliche verschreibungspflichtig geblieben.

Die nicht verschreibungspflichtigen Präparate wurden nun in die Anlage I der AM-RL aufgenommen, weil schwerwiegende Formen der allergischen Rhinitis, die aufgrund der Schwere der Gesundheitsstörung die Lebensqualität auf Dauer nachhaltig beeinträchtigen, eine schwerwiegende Erkrankung im Sinne der Arzneimittel-Richtlinie sind. Eine solche schwerwiegende Form der allergischen Rhinitis kann laut G-BA vorliegen, „wenn es sich um eine persistierende allergische Rhinitis handelt“, bei der die Symptomatik „an mindestens 4 Tagen pro Woche und über einen Zeitraum von mindestens 4 Wochen“ auftritt und als schwerwiegend einzustufen ist. Mit anderen Worten: Für die Verordnung der nicht verschreibungspflichtigen Kortikoid-Nasalia auf einem Kassenrezept muss die schwerwiegende Symptomatik also mindestens vier Wochen vorliegen. Bei kurzfristigen Heuschnupfen-Episoden oder bei leichter Symptomatik müssen die Patienten die Präparate weiterhin selbst bezahlen.

Die Voraussetzungen zur Verordnung nicht-verschreibungspflichtiger Antihistaminika wurde in der Formulierung angepasst. Auch hier muss es sich nun um eine persistierende allergische Rhinitis mit schwerwiegender Symptomatik handeln. „Eine Verordnungsfähigkeit von oralen oder nasalen Antihistaminika ist nur in Kombination mit intranasalen Kortikoiden und erst dann gegeben, wenn eine topische nasale Behandlung mit Glukokortikoiden nicht ausreichend ist.“ Möglich ist eine Verordnung von nicht verschreibungspflichtigen Antihistaminika auf Kassenrezept nur dann, wenn gleichzeitig nasale Kortikoide angewendet werden.

Kassenrezept oder Grünes Rezept?

Auf welchem Rezept Ärzte nasale Kortikoide für Erwachsene bei allergischer Rhinitis verordnen, hängt von der genauen Indikation ab:

allergische Rhinitis, saisonal,
nicht schwerwiegend

nicht verschreibungspflichtige Präparate
auf grünem Rezept

allergische Rhinitis,
schwerwiegend und persistierenden
(>4 Tage/ Woche und mehr als 4 Wochen)

nicht verschreibungspflichtige Präparate
auf Kassenrezept
(gemäß Ausnahmeregelung
Anlage I der Arzneimittel-Richtlinie)

allergische Rhinitis, perennial
(z. B. Hausstaubmilben)
und Polyposis Nasi

verschreibungspflichtige Präparate
auf Kassenrezept

Für Kinder gibt es keine nicht verschreibungspflichtigen nasalen Kortikoidpräparate und keine Zulassung zur Behandlung der Polyposis nasi.

Nicht verschreibungspflichtige Kortikoid-Nasalia für Erwachsene zur Behandlung der saisonalen allergischen Rhinitis.

Bei persistierender allergischer Rhinitis mit schwerwiegender Symptomatik können die Präparate ab November wieder auf einem Kassenrezept verordnet werden.

HON

Handelsname Wirkstoff Zulassung

Ratioallerg Heuschnupfenspray

Beclomethason

Erwachsene saisonal

Rhinivict nasal 0,05 mg

Beclomethason

Erwachsene saisonal

Momeallerg Nasenspray

Mometason

Erwachsene saisonal

Mometahexal
Heuschnupfenspray

Mometason

Erwachsene saisonal

Memetason ratiopharm
Heuschnupfenspray

Mometason

Erwachsene saisonal

Otri Allergie Nasenspray
Fluticason

Fluticason

Soll nicht bei Kindern und Jugendlichen angewendet werden