Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Biosimilars für Adalimumab verfügbar

02.11.2018 KVNO aktuell, Verordnungsinfos

Seit Mitte Oktober 2018 sind die die ersten Adalimumab-Biosimilars verfügbar. Das Originalpräparat Humira war im vergangenen Jahr mit 106 Millionen Euro das umsatzstärkste Präparat in Nordrhein. Mit den Biosimilars könnten die Kosten im Bereich der TNFalpha-Inhibitoren.um bis zu 40 Prozent reduziert werden.
 
Die Biosimilars sind laut Fachinformation in allen Indikationen wie der Originalanbieter zugelassen; Amgevita und Imraldi sind nicht zur Behandlung der Uveitis bei Kindern und Jugendlichen zugelassen. Die Biosimilars haben einen aufwändigen Zulassungsprozess bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) durchlaufen, der eine Gleichwertigkeit hinsichtlich Qualität, biologischer Aktivität, Sicherheit und Wirksamkeit gegenüber dem Original garantiert.

Die Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft empfiehlt aus wirtschaftlichen Gründen den Einsatz von Biosimilars. Sowohl in Zulassungs- als auch in sogenannten Switch-Studien haben Biosimilars ihre Gleichwertigkeit gegenüber den Originalpräparaten gezeigt. Die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie betont in der Neufassung ihrer Stellungnahme zu Biosimilars, dass ein Wechsel vom Original auf ein Biosimilar möglich ist.

Übersicht der aktuell verfügbaren Adalimumab-Präparate

Handelsname Anbieter Packung mit
2 FS (N1)
Preisvorteil vs Original Packung mit 6 FS (N3) Preisvorteil vs Original

Humira (Original)

Abbvie

1.911,47 €

 

5.324,49 €

 

Amgevita (Biosimilar)

Amgen

1.172,30 €

38%

3.420,27 €

35%

Hulio (Biosimilar)

Mylan

1.144,64 €

40%

3.354,43 €

37%

Hyrimoz (Biosimilar)

Sandoz/ Hexal

1.144,65 €

40%

3.354,43 €

37%

Imraldi (Biosimilar)

Biogen

1.144,64 €

40%

3.354,43 €

37%

FS = Fertigspritze
Preise Lauertaxe 15. November 2018.