Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

DMP Herzinsuffizienz kommt

01.10.2018 DMP, KVNO aktuell, Praxisinfos

Patienten mit Herzinsuffizienz können zukünftig an einem eigenständigen Disease-Management-Programm (DMP) Herzinsuffizienz teilnehmen. Das Bundesgesundheitsministerium hat dem entsprechenden Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses zugestimmt. Die Kassenärztlichen Vereinigungen können nun mit den Krankenkassen dazu regionale Verträge abschließen.

Das Bild zeigt zwei Menschen beim Training

Im neuen DMP Herzinsuffizienz erhalten Patienten auch Tipps zum körperlichen Training.

Bislang war das DMP Herzinsuffizienz ein Modul im DMP Koronare Herzkrankheit (KHK). Deshalb konnten nur Patienten daran teilnehmen, die auch im DMP KHK eingeschrieben waren. Das ändert sich künftig. Ziel des eigenständigen DMP ist es, Patienten mit Herzinsuffizienz im ambulanten Bereich medizinisch besser zu versorgen und stationäre Behandlungen zu verhindern.

Weitere Neuerung: Patienten erhalten im neuen DMP Herzinsuffizienz Empfehlungen zum körperlichen Training. Für schwer kranke Patienten ist außerdem ein individuelles Case Management durch die Praxis vorgesehen. Warnsignale des Körpers können so früher erkannt und die Therapie gegebenenfalls zeitnah angepasst werden.