Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Adalimumab: Biosimilars für einen Blockbuster

25.10.2018 KVNO aktuell, Verordnungsinfos

Ab Mitte Oktober 2018 werden Biosimilars für den TNF alpha Inhibitor Adalimumab in Deutschland eingeführt. Drei Firmen haben angekündigt, am 16. Oktober mit Präparaten in den deutschen Markt zu gehen. Damit werden Biosimilars für eins der umsatzstärksten Präparate verfügbar sein. In Nordrhein wurden im vergangenen Jahr 1,6 Millionen Dosen Humira für 106 Millionen Euro Brutto verordnet. Humira ist derzeit das umsatzstärkste Präparat in Nordrhein.

Der Preis der Biosimilars könnte rund 20 Prozent unter dem des Originals liegen. In der Neufassung ihrer Stellungnahme zu Biosimilars betont beispielsweise die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie, dass ein Wechsel vom Original auf ein Biosimilar möglich ist.

Mit der Einführung von Rituximab-Biosimilars wurde in deutschen Krankenhäusern aus wirtschaftlichen Gründen fast komplett umgestellt. Aus den gleichen Gründen wäre auch bei Humira ein schneller Wechsel auf günstigere Biosimilars wünschenswert. "Wir haben nicht mehr viele Möglichkeiten, ohne Qualitätsverlust wirtschaftlich zu steuern. Hier sehe ich eine", sagt Dr. med. Frank Bergmann, Vorstandsvorsitzender der KV Nordrhein. Jedoch müssen Krankenkassen eindeutige Signale setzen und nicht durch Rabattverträge den Wettbewerb zum Biosimilar konterkarieren.

HON