Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Mögliche NDMA-Verunreinigung: Auch Irbesartan zurückgerufen

31.07.2018 Verordnungsinfos

Die Firma Hormosan ruft Irbesartan zurück - vorsorglich. Der Grund: Das pharmazeutische Unternehmen kann laut eigener Aussage nicht ausschließen, dass Irbesartan-Hormosan 150 mg und Irbesartan-Hormosan 300 mg ebenfalls mit dem wahrscheinlich krebserregenden Stoff N-Nitrosedimethylamin (NDMA) belastet sind. Bislang wurden nur Valsartan-haltige Arzneimittel zurückgerufen.