Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Honorarabschluss in Nordrhein - Nachvergütung für das Jahr 2017 steht

31.07.2018 Honorar, Praxisinfos

Nach erfolgreichem Abschluss der Honorarverhandlungen für die Jahre 2017 und 2018 stehen jetzt Details zur Nachvergütung fest. Die Nachvergütung ist für Ende August geplant. Dann erhalten die nordrheinischen Praxen per Post eine detaillierte Aufstellung über die Berechnung sowie die Höhe der konkreten Nachvergütung.

Hintergrund: Als Ergebnis der Honorarverhandlungen mit den nordrheinischen Krankenkassen für die Jahre 2017 und 2018 erhalten die nordrheinischen Vertragsärzte und -psychotherapeuten für dieses und das vergangene Jahr ein Plus von 176 Millionen Euro. Davon entfallen 64 Millionen Euro auf die Konvergenz, also die basiswirksame Anhebung der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung.

In Teilen wurden die zusätzlichen Mittel schon in den Abrechnungen des Jahres 2017 berücksichtigt, so dass Mitglieder der KV Nordrhein bereits im vergangenen Jahr von der Anhebung des Orientierungswertes sowie von den förderungswürdigen Leistungen profitiert haben. Den restlichen Betrag aus dem Honorarergebnis – insbesondere den Konvergenzbetrag – bekommen die nordrheinischen Niedergelassenen im Rahmen der Nachvergütung Ende August 2018.

Zusammen mit dem HVM-Ausschuss wurde eine nachträgliche Fallwerterhöhung beschlossen: Die Niedergelassenen im Rheinland erhalten unter anderem einen Fallwertzuschlag für jeden Behandlungsfall im Jahr 2017, der bei der Berechnung des Regelleistungsvolumens zugrunde gelegt wurde.

Drucken
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos zum Datenschutz