Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Festbeträge werden angepasst

27.06.2018 KVNO aktuell, Verordnungsinfos

Am 1. Juli 2018 sinken die Festbeträge in fünf Gruppen. Das kann dazu führen, dass Patienten Mehrkosten tragen müssen, wenn die Hersteller ihre Preise nicht auf Festbetragsniveau senken.

Eine weitere Festbetragsgruppe für Kombinationsarzneimittel aus Sartanen plus Ca-Kanalblocker hat der Gemeinsamen Bundesausschuss bereits im Januar 2018 beschlossen. Der GKV-Spitzenverband muss die Beträge nun festsetzen. Dies betrifft dann die Kombinationsarzneimittel aus Amlodipin plus Candesartan (Amlostar, Candeamlo Hexal, Caramlo), Losartan (Losamlo), Olmesartan (Sevikar, Vocado), Telmisartan (Twynsta) und Valsartan (Dafiro, Exforge).

Geringere Festbeträge ab 1. Juli 2018

  • Sartane
  • ACE-Hemmer plus weitere Diuretika
  • ACE-Hemmer plus Ca-Kanalblocker
  • Glucocorticoide plus LABA
  • Alpha-Blocker (Dutasterid, Finasterid)

HON

Bei welchen Fertigarzneimitteln Patienten ab dem 1. Juli 2018 Mehrkosten leisten müssen stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest.