Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Qualitätssicherungsvereinbarung Spezial-Labor in Kraft

09.05.2018 Honorar, KVNO aktuell, Praxisinfos

Zum 1. April ist die neue Qualitätssicherungsvereinbarung Spezial-Labor in Kraft getreten. Das teilt die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) mit. Die neue Vereinbarung regelt, welche Voraussetzungen Ärzte erfüllen müssen, um laboratoriumsmedizinische Leistungen der EBM-Abschnitte 32.3 und 1.7 abzurechnen. Zur Abrechnung dieser Leistungen benötigen Ärzte eine Genehmigung ihrer Kassenärztlichen Vereinigung nach der neuen Qualitätssicherungsvereinbarung Spezial-Labor. Diese ersetzt die Richtlinie der KBV für die Durchführung von Laboruntersuchungen.

Vertragsärzte, die bereits vor dem 1. April 2018 eine Genehmigung zur Abrechnung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen des Abschnitts 32.3 erhalten sowie regelmäßig entsprechende Untersuchungen durchgeführt und abgerechnet haben, behalten diese Genehmigung.