Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Zwei Präparate von der Me-too-Liste gestrichen

15.01.2018 KVNO aktuell, Verordnungsinfos

Zum Jahreswechsel sind zwei weitere Präpa­rate von der Me-too-Liste gestrichen worden, weil die Patente abgelaufen sind. Crestor (Rosuva­statin) unterlag dem Festbetrag, Patienten mussten für eine große 20-mg-Packung über 200 Euro Aufzahlung leisten. Die Preise der Generika liegen auf dem Niveau anderer Statine.

Für Targin (Oxycodon/Naloxon) gab es schon im Dezember Generika in der niedrigen Dosierung. Nach einem Gerichtsentscheid werden jetzt auch für die 10-/5-mg-Dosierung Nachfolgepräparate angeboten. Die Me-too-Liste wurde 2006 in Nordrhein eingeführt. Sie listet Präparate mit Patentschutz, für die pharmakologisch therapeutische vergleichbare Arzneimittel in der Hauptindikation mit günstigen Tagestherapiekosten zur Verfügung stehen. Mit Einführung der frühen Nutzenbewertung werden keine neuen Präparate mehr auf die Liste genommen. Die Me-too-Liste umfasst noch 31 Präparate.

HON