Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Laborleistungen bei präoperativen Untersuchungen richtig abrechnen

11.01.2018 Honorar, KVNO aktuell, Praxisinfos

Die Gebührenordnungspositionen (GOP) 31010 bis 31012 beinhalten im fakultativen – also im optionalen – Leistungsinhalt die Laboruntersuchungen nach den GOP 32101, 32125 und/oder 32110 bis 32116. Bei der GOP 31013 sind diese Untersuchungen Bestandteil des obligaten – also verpflichtenden – Leistungsinhaltes. Darüber hinaus sind bei der GOP 31013 im optionalen Leistungsinhalt alle weiterführenden Laboruntersuchungen des Abschnitts 32.2 (Allgemeine Laboruntersuchungen) des Einheitlichen Bewertungsmaßstabs enthalten.

Die korrekte Veranlassung von Laborparametern im Zusammenhang mit den präoperativen Untersuchungskomplexen der Gebührenordnungspositionen (GOP) 31010 bis 31013 (Operationsvorbereitung) erfolgt ohne die Laborüberweisung Muster 10 oder 10A. Die Abrechnung muss stattdessen zwischen der Auftrag gebenden Praxis und dem ausführendem Labor direkt erfolgen. Die Kosten für die Erbringung der Laborleistungen sind kalkulatorisch in den präoperativen Leistungskomplexen enthalten und daher nicht gesondert abrechnungsfähig.

Drucken
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos zum Datenschutz