Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

8. Impftag NRW: HPV-Impfung für Jungen

27.10.2017 KVNO aktuell, Praxisinfos, Verordnungsinfos

Beim 8. NRW-Impftag am 11. Oktober im Haus der Ärzteschaft in Düsseldorf ging es unter anderem um die Frage, ob die HPV-Impfung als Indikationsimpfung für männliche Jugendliche eingeführt werden sollte. Innerhalb der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt es darüber zurzeit Diskussionen. Insbesondere geht es um die Frage, wie hoch die Wirkung der Herdimmunität dann sein könnte. Eine Information der STIKO hierzu ist für 2018 zu erwarten.

Für die Grippesaison 2018/19 wird die STIKO möglicherweise eine konkrete Empfehlung auch für einen quadrivalenten Grippeimpfstoff geben. Derzeit weist sie lediglich darauf hin, dass ein von der WHO empfohlener Impfstoff verwendet werden sollte. Nicht jeder zugelassene Impfstoff wird auch von der STIKO empfohlen. Zur Begründung hieß es, dass die STIKO-Empfehlungen einerseits zwar Leitlinien- Charakter hätten, die STIKO andererseits jedoch auch Kriterien der Wirksamkeit und Sicherheit für jeden einzelnen Impfstoff im Sinne einer Nutzen-Risiko-Abwägung individuell bewerten müsse.

Eine höhere Motivation der Bevölkerung, sich impfen zu lassen, könne einerseits durch verbale Kommunikation erreicht werden, etwa durch positive Multiplikatoren, so der Tenor beim Impftag. Andererseits müsse auch der Impfaufwand möglichst gering sein. Dazu könnten beispielsweise Betriebsärzte Impfungen ohne komplizierte Terminierung vor Ort verabreichen.