Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Praxisinfo gibt Überblick zu Leistungen für MRSA-Patienten

22.09.2017 KVNO aktuell, Praxisinfos

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat ihre Praxisinformation zur ambulanten Diagnostik und Behandlung von MRSA-Patienten aktualisiert. Grund: Seit 1. Juli 2017 kann ein größerer Kreis von Risikopatienten in der ambulanten Versorgung auf den Keim Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus (MRSA) getestet werden (wir berichteten).

Die Praxisinformation fasst zusammen, welche Patienten nun ambulant untersucht und behandelt werden können. Sie enthält außerdem Hinweise zur Sanierungsbehandlung und listet auf, welche Qualitätsanforderungen Ärzte erfüllen müssen.

Für die Durchführung und Abrechnung von MRSA-Leistungen benötigen Ärzte eine Genehmigung ihrer Kassenärztlichen Vereinigung. In der Praxisinformation erfahren sie, welche Möglichkeiten der Fortbildung es gibt. Die Voraussetzungen für eine MRSA-Zertifizierung sind in einer Qualitätssicherungsvereinbarung festgehalten.