Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Cave: Nachbesetzungsverfahren

23.06.2017 KVNO aktuell

Nicht selten bewerben sich vermeintliche Interessenten auf einen Vertragsarzt- oder Psychotherapeutensitz mit dem Ziel, dem Praxisabgeber und/oder weiteren Bewerbern zu einem späteren Zeitpunkt das Angebot zu unterbreiten, ihre Bewerbung gegen Entrichtung einer „Entschädigung“ zurückzuziehen.

Ob und inwieweit hier strafbares Verhalten vorliegt, ist anhand der konkreten Umstände des Einzelfalles zu prüfen und gegebenenfalls weiterzuverfolgen. Die KV Nordrhein empfiehlt potenziellen Praxisabgebern oder Bewerbern, sich nicht unter Druck setzen zu lassen und das Nachbesetzungsverfahren – wie vorgesehen – durchzuführen. Sollten Ihnen schriftliche oder auch mündliche Angebote dieser Art gemacht werden, informieren Sie bitte die Geschäftsstellen der Zulassungsausschüsse, damit der Sachverhalt geprüft und gegebenenfalls weitere Schritte eingeleitet werden können.