Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Psychotherapie wird besser vergütet

28.01.2016 Honorar, Praxisinfos

Ende September 2015 hat der Erweiterte Bewertungsausschuss beschlossen, dass psychotherapeutische Leistungen besser honoriert werden. Die Punktzahlen für die Gebührenordnungspositionen (GOP) 35200 bis 35225 werden rückwirkend um 2,7 Prozent erhöht. Mit der Rückvergütung steigt zum Beispiel das Honorar für eine Therapiestunde (GOP 35200) auf 83,24 Euro im Jahr 2012 und auf 86,39 Euro im Jahr 2015. Eine Übersicht der geänderten Bewertungen für den Zeitraum vom 1. Quartal 2012 bis zum 4. Quartal 2015 ist in der Rubrik Service im Bereich Abrechnung unter www.kbv.de zu finden.

Anspruch auf eine rückwirkende Vergütung haben allerdings nur jene Vertragsärzte bzw. -psychotherapeuten, die gegen die Honorarbescheide fristgerecht Widerspruch eingelegt haben. Das heißt: Eine Nachvergütung für das Jahr 2012 und für die Jahre 2013 und 2014 sowie die ersten drei Quartale 2015 kann nur dann erfolgen, wenn im betreffenden Zeitraum Widersprüche gegen die Honorarbescheide bei der KV eingereicht wurden. Wer gegen einzelne Honorarbescheide im genannten Zeitraum Widerspruch eingelegt hat, hat Anspruch auf eine Nachvergütung für die jeweiligen Quartale, auf die sich die Widersprüche beziehen.

Neue Strukturzuschläge

Zur Vergütung von höheren Aufwendungen bei der Praxisorganisation ab einer bestimmten Auslastung wurden außerdem drei neue Strukturzuschläge (GOP) für die Einzel- und Gruppentherapien in den Abschnitt 35.2 aufgenommen. Die Strukturzuschläge (GOP 35251 bis 35253) sind berechnungsfähig, sobald im Abrechnungsquartal die abgerechnete Gesamtpunktzahl der GOP 35200 bis 35225 EBM das Volumen von 162.734 Punkten überschritten hat (bis 30. September 2013: 459.563 Punkte). Dies entspricht 194 Einzeltherapiesitzungen pro Quartal. Bei einem reduzierten Versorgungsauftrag wird die Mindestpunktzahl entsprechend des Tätigkeitsumfanges anteilig reduziert. Im Falle des Erreichens der Mindestpunktzahl werden die Strukturzuschläge von der KV Nordrhein zu jeder Einzel- und Gruppentherapie zugesetzt.

Die Punktzahlbewertung der Strukturzuschläge ist anschließend entsprechend den Vorgaben der Präambel des Abschnitts 35.2 EBM zu quotieren. Die Quote zur Bewertung der Strukturzuschläge errechnet sich für jeden psychologischen bzw. ärztlichen Psychotherapeuten aus der Differenz zwischen der abgerechneten Gesamtpunktzahl für die oben genannten Grundleistungen und der für ihn ermittelten Mindestpunktzahl im Verhältnis zur abgerechneten Gesamtpunktzahl der GOP 35200 bis 35225.

Umsetzung durch die KV Nordrhein

Die KV Nordrhein setzt die beschlossenen Änderungen ab dem 4. Quartal 2015 im Rahmen der Quartalsabrechnung um. Die entsprechenden Nachvergütungen für die Jahre 2012 bis 2014 und für die ersten drei Quartale des Jahres 2015 zahlt die KV Nordrhein Ende März 2016 aus. Voraussetzung ist, wie oben dargestellt, dass die Honorarbescheide während dieses Zeitraumes durch Widerspruch/Klage angefochten worden sind.

Drucken
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos zum Datenschutz