Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

IVOM-Vertrag mit den Betriebskrankenkassen

01.02.2016 Honorar, KVNO aktuell, Praxisinfos

Die KV Nordrhein hat mit den Betriebskrankenkassen rückwirkend zum 1. Oktober 2015 den aus dem Jahre 2009 stammenden Vertrag zur intravitrealen operativen Medikamenteneingabe (IVOM) angepasst. Mit der Anpassung greifen nunmehr weitestgehend die Vergütungssystematik und -strukturen, die auch bei den übrigen regionalen IVOM-Verträgen in Nordrhein gültig sind.

Jede Injektion wird demnach mit 300 Euro vergütet. Darüber hinaus sind jetzt auch OCT-Aufnahmen (optische Kohärenztomografie) für die Versicherten abrechnungsfähig. Postoperative Leistungen werden mit jeweils 30 Euro vergütet. Hier gilt, wie bei den anderen IVOM-Verträgen, dass Sie die Rezepte beziehungsweise Apothekenrechnungen mit der jeweiligen Quartalsabrechnung Ihrer Bezirksstelle einreichen müssen.

Drucken
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos zum Datenschutz