Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Abrechnung der HPV-Impfung

20.04.2015 Honorar, Praxisinfos

Die KV Nordrhein und die nordrheinischen Krankenkassenverbände haben sich darauf verständigt, dass die HPV-Impfung für neun- bis einschließlich 14-jährige weibliche Versicherte bereits mit Inkrafttreten der Schutzimpfungs-Richtlinie zum 14. Februar 2015 mit den Symbolnummern 89110A und 89110B gegenüber der KV Nordrhein abgerechnet werden kann. Die Impfung wird mit 8,25 Euro vergütet.

Bislang war die Abrechnung der HPV-Impfung für neun- bis einschließlich elfährige Mädchen nur im Rahmen der Kostenerstattung möglich, da aufgrund der geänderten Schutzimpfungs-Richtlinie noch eine Anpassung der regionalen Impfvereinbarung hinsichtlich der Vergütung gefunden werden musste.

Darüber hinaus kann die Nachholung von Impfungen beziehungsweise die Vervollständigung eines Impfschutzes bis spätestens 18 Jahre gemäß der Schutzimpfungs-Richtlinie erfolgen. Dies bedeutet, dass auch die HPV-Impfung für weibliche Versicherte im Alter von 15 bis einschließlich 17 Jahren zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung mit den Symbolnummern 89110A und 89110B erbracht und abgerechnet werden kann, sofern der Impfschutz vervollständigt beziehungsweise Impfungen oder die komplette Impfserie nachgeholt werden sollen. Die Impfung wird auch in diesen Fällen mit 8,25 Euro vergütet.

In den genannten Fällen kann der Impfstoff als Sprechstundenbedarf verordnet werden.

Drucken