Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Imagekampagne: Information im Wartezimmer

27.10.2015 KVNO aktuell

Die zweite Ausgabe des Patientenmagazins "Zimmer eins" erreicht die Ärzte und Psychotherapeuten jetzt mit der Infopost zur Image-Kampagne "Wir arbeiten für Ihr Leben gern.". Im Mittelpunkt stehen im zweiten Halbjahr 2015 die Leistungen der niedergelassenen Mediziner und Therapeuten für ihre Patienten.

Ende Oktober erhalten alle Arzt- und Psychotherapeutenpraxen ein weiteres Paket aus Berlin. Darin enthalten sind neue Materialien zur Kampagne "Wir arbeiten für Ihr Leben gern.". Der Sendung liegt auch die zweite Ausgabe des neuen Patientenmagazins bei, das im Mai zum ersten Mal erschienen war und im Wartezimmer ausgelegt werden kann. Außerdem gibt es für 2016 einen Praxis-Planer im DIN-A1-Format und einen Terminzettelblock im Kampagnenlook.

Die Zeitschrift soll wartenden Patienten auf unterhaltsame Art einen Einblick in die Arbeits- und Lebenswelt von Ärzten und Psychotherapeuten verschaffen. Die Titelseite der Ausgabe zeigt den Autor Max Moor, bekannt als Moderator des ARD-Kulturmagazins "titel, thesen, temperamente". Dem Infopaket liegen drei Exemplare der Zeitschrift bei, weitere können Ärzte und Psychotherapeuten im Internet bestellen.

Neue Motive der Nachwuchskampagne.

Engagement der Ärzte im Fokus

Den inhaltlichen Schwerpunkt der 2013 von KBV und Kassenärztlichen Vereinigungen gestarteten Kampagne bilden Engagement und Leistungen der rund 160.000 niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten in Deutschland. In diesem Frühsommer waren dazu passende Plakatmotive mit Slogans wie "Ich finde die richtigen Diagnosen. Und die passenden Worte." oder "Meine Patienten werden vom Chef behandelt. Und zwar alle." in nahezu allen Groß- und Landeshauptstädten deutschlandweit zu sehen.

Auch bei der Nachwuchskampagne "Lass dich nieder!" gab es neue Akzente: Vom 23. Oktober bis 5. November wurden neue Motive der Nachwuchskampagne gezielt in den Universitätsstädten mit medizinischer Fakultät plakatiert. So werden Medizinstudierende und Ärzte in der Weiterbildung zum Facharzt auf die Chancen und Möglichkeiten in der eigenen Praxis hingewiesen. Promotion-Aktionen und Informationstage machen zusätzlich auf die Nachwuchskampagne aufmerksam.

Dr. Heiko Schmitz

Drucken