Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Amblyopiescreening: Neuer Vertrag mit Knappschaft geschlossen

04.08.2015 Honorar, KVNO aktuell, Praxisinfos, Verträge

Die KV Nordrhein hat 2013 mit der Knappschaft einen Amblyopievertrag geschlossen, an dem Sie einfach durch Abrechnung der entsprechenden Symbolziffer teilnehmen konnten. Diese Regelung hat das Bundesversicherungsamt beanstandet, so dass mit der Knappschaft aus rein formalen Gründen ein neuer Vertrag mit Wirkung zum 27. Juli 2015 geschlossen wurde.

Eine Abrechnung von Leistungen im Rahmen des Vertrages ist nur dann möglich, wenn Sie eine Genehmigung der KV Nordrhein erhalten haben. Bitte füllen Sie dazu auf unserer Internetseite stehenden Teilnahmeantrag aus.

Das Foto zeigt ein Kind bei der Augenuntersuchung; Foto: Monkey Business, Fotolia

Änderung für Knappschafts-Patienten im Amblyopiescreening: Die Eltern müssen nun eine Teilnahme- und Einwilligunserklärung ausfüllen. Foto: Monkey Business, Fotolia

Ebenfalls neu wurde eine Teilnahme- und Einwilligungserklärung der Sorgeberechtigten vereinbart, die vor Durchführung der Leistung auszufüllen und innerhalb einer Woche von der Praxis an die Knappschaft zu senden ist. Die Erklärung können Sie über den Formularversand in Krefeld beziehen.

Drucken