Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Diagnostische Positronenemissionstomographie (PET) und Diagnostische Positronenemissionstomographie mit Computertomographie (PET/CT)

Zum 1. Juli 2016 trat die Qualitätssicherungs-Vereinbarung (QS-V) zur diagnostischen Positronenemissionstomographie (PET) und diagnostischen Positronenemissionstomographie mit Computertomographie (PET/CT) gem. § 135 Abs. 2 SGB V in Kraft.

Die Tumordiagnostik mittels PET und PET/CT wurde zum 1. Januar 2016 als neue Leistung in Abschnitt 34.7 des Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) aufgenommen. Die vier neuen Gebührenordnungspositionen (GOP) 34700 bis 34703 dürfen nur Ärzte abrechnen, die über eine Genehmigung nach dieser QS-V von ihrer Kassenärztlichen Vereinigung verfügen.

Die Durchführung der PET und PET/CT kann nur nach den vom Gemeinsamen Bundesausschuss zugelassenen Indikationen bei onkologischen Fragestellungen durchgeführt werden (§ 1 Abs. 1 der QS-V). Zudem wurde festgelegt, dass die Berechnung der GOP zur PET und zur PET/CT, sofern dabei eine Niedrigdosis-CT durchgeführt wird, eine Genehmigung nach der QS-Vereinbarung Strahlendiagnostik und –therapie voraussetzt (nach § 135 Abs. 2 SGB V). Die Durchführung der PET/CT kann auch in Kooperation (zwischen einem Facharzt für Nuklearmedizin und einem Facharzt für Radiologie) erfolgen, wenn die fachlichen Anforderungen nicht vom selben Arzt erfüllt werden. Zur Aufrechterhaltung der fachlichen Befähigung müssen 20 Fortbildungspunkte zu onkologischen Fragestellungen jeweils innerhalb von zwei Jahren nachgewiesen werden.

Übergangsregelung bis 31. Dezember 2016

Die neue QS-V sieht bis 31. Dezember 2016 Übergangsregelungen vor. Diese stellen sicher, dass Ärzte, die vor Inkrafttreten der Vereinbarung regelmäßig Leistungen der PET beziehungsweise PET/CT durchgeführt haben, eine Genehmigung erhalten können. Ebenso behalten Genehmigungen, die seit dem 1. Januar 2016 auf der Grundlage der Richtlinie „Methoden vertragsärztliche Versorgung“ des G-BA erteilt wurden, ihre Gültigkeit – sofern die Anforderungen nach § 3 Abs. 2, §§ 4 und 5 erfüllt werden.

Ansprechpartner Telefon Telefax E-Mail
Sabine Fink 0211 5970 8278 0211 5970 8160 E-Mail
Beatrix Sydon 0211 5970 8035 0211 5970 8160 E-Mail