Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Methadon-Substitution

Die Voraussetzungen für die Methadon-Substitution sind in der Anlage I Nr. 2 der Richtlinie „Methoden vertragsärztliche Versorgung“ (früher BUB-Richtlinie) geregelt. Neben der fachlichen Qualifikation, dem Fachkundenachweis „Suchtmedizinische Grundversorgung“, werden pro Quartal mindestens zwei Prozent der abgerechneten Behandlungsfälle sowie bei allen Substitutionsbehandlungen mit Codein und Dihydrocodein und bei einer erst kürzer als zwei Jahre bestehenden Opiatabhängigkeit sowie bei Abhängigen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, die patientenbezogenen Dokumentationen mit den entsprechenden Therapiekonzepten überprüft.

Qualitätssicherungskommission:

  • 3 ärztliche Mitglieder (substituierende Ärzte)
    Krankenkassenvertreter

Für die Durchführung der Stichprobenprüfung sowie für die Erteilung der Substitutionsgenehmigung und Patientengenehmigung (unter 18 Jahre oder weniger als zwei Jahre manifest opiatabhängig) bleibt wie bisher die Geschäftstelle Methadon in der Hauptstelle zuständig.

Ansprechpartner bei der Hauptstelle
Ansprechpartner Abteilung Telefon Telefax E-Mail
Christine Dammrath Hauptstelle 0211 5970 8069 0211 5970 8160 E-Mail
Laura Erne Hauptstelle 0211 5970 8388 0211 5970 8160 E-Mail
Jessica Lüngen Hauptstelle 0211 5970 8478 0211 5970 8160 E-Mail

 

Ansprechpartner für die Bearbeitung der Beginn- und Beendigungsanzeigen
Ansprechpartner Abteilung Telefon Telefax E-Mail
Heike Fassbender Bezirksstelle Düsseldorf 0211 5970 8893 0211 5970 8158 E-Mail
Gabriele Diehl Bezirksstelle Köln 0221 7763 6322 0221 7763 6399 E-Mail

Downloads:

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos zum Datenschutz