Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Online-Rollout der elektronischen Gesundheitskarte

Video: Niedergelassene sollten Ruhe bewahren

 

Jetzt geht´s los – zumindest theoretisch: Der Startschuss für den Online-Rollout ist gefallen. Da auch die Finanzierungsvereinbarung inzwischen steht, könnten Praxen nun in die nötige Technik investieren. Doch zurzeit fehlt das Herzstück: zertifizierte Konnektoren. Das erste Modell kommt voraussichtlich im Herbst auf den Markt.

Am 2. Juni hat die gematik grünes Licht für den Start gegeben. In der gematik sitzen der GKV-Spitzenverband und die Bundesorganisationen der ärztlichen Verbände mit dem Auftrag, die Telematik-Infrastruktur (TI) auf den Weg zu bringen. Damit sind sie schon seit 2002 beschäftigt. Doch nachdem der Gesetzgeber mit dem E-Health-Gesetz ordentlich Druck gemacht hat, musste das Projekt Fahrt aufnehmen.

Ein entscheidender Schritt war die Finanzierungsvereinbarung, die bis Ende Juni 2017 vorliegen musste. Das haben der GKV-Spitzenverband und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) mithilfe des Schiedsamts pünktlich geschafft – anderenfalls hätten sie mit Strafzahlungen rechnen müssen.