Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Tageseinrichtungen für Kinder und Jugendliche

Ort der Heilmittelerbringung ist grundsätzlich die zugelassene Praxis des Therapeuten. Die Verordnung eines Hausbesuchs und damit der Heilmittelerbringung außerhalb der Praxis der Therapeutin oder des Therapeuten kann nur erfolgen, wenn die Patientin oder der Patient aus medizinischen Gründen die Praxis nicht aufsuchen kann oder wenn aus medizinischen Gründen eine Therapie an einem anderen Ort als der Praxis notwendig ist. Der Besuch einer tagesstrukturierenden Fördereinrichtung (zum Beispiel Kindergarten oder Schule) durch den Patienten ist dabei keine Begründung, die für sich alleine ausreicht, um einen Hausbesuch zu verordnen.

Ausschließlich bei behinderten Kindern und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr bzw. dem Ende der Schullaufbahn, ist die Behandlung in dieser Einrichtung ohne die Verordnung eines Hausbesuches möglich. Und dies auch nur dann, wenn sie ganztägig in einer auf deren Förderung ausgerichteten Tageseinrichtung untergebracht sind.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos zum Datenschutz