Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Tonsillotomie-Verträge: Änderungen ab 1. April 2015

Ab 1. April 2015 müssen auch Anästhesisten und konservativ tätige HNO-Ärzte einen Antrag auf Teilnahme am Tonsillotomie-Vertrag stellen, wenn sie Leistungen dieser Verträge abrechnen möchten. Das Bundesversicherungsamt hat eine entsprechende Anpassung der seit Jahren mit dem Landesverband der Betriebskrankenkassen (BKKen) und der Knappschaft laufenden Tonsillotomie-Verträge gefordert. Die Teilnahmevoraussetzungen entsprechen denen der Vergangenheit.

Den Antrag auf Teilnahme richten Anästhesisten und konservativ tätige HNO-Ärzte bitte an:
KV Nordrhein
Hauptstelle
Abteilung Qualitätssicherung
40182 Düsseldorf
Telefax 0211 5970 8160

Außerdem wurde der Kreis der Teilnahmeberechtigten erweitert: um Vertragsärzte, die in einer Zweigniederlassung oder in einer überörtlichen Berufsausübungsgemeinschaft tätig sind. Die Tätigkeit muss durch den Zulassungsausschuss genehmigt sein. Die mit weiteren Krankenkassen geschlossenen Tonsillotomie-Verträge werden sukzessive aktualisiert.

Sämtliche Formulare der Tosillotomie-Verträge werden zum 1. April 2015 angepasst. Bitte verwenden Sie künftig nur noch die aktualisierten Versionen, die Sie über den Formularversand der KV Nordrhein beziehen und in unserem Internet-Angebot herunterladen können.